Janine Senden macht Süsterseels FC Wanderlust zum Meister

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Auf der Sportanlage des FC Eintracht Birgden gab es am Ende für die Damen des FC Wanderlust Süsterseel kein Halten mehr.

Nachdem Torhüterin Janine Senden im Finale um die 13.Kreismeisterschaft der Hobbyfußballerinnen den achten Schuss der Raumelfen des SV Waldfeucht-Bocket glänzend aus der Ecke gefischt hatte, stürmten die Spielerinnen des FC Wanderlust auf sie zu. Zuvor hatte Sonja Tellers den achten Süsterseeler Elfmeter eiskalt verwandelt. 15 Strafstöße waren sicher im Tor untergebracht worden; beide Torhüterinnen hatten absolut keine Chance.

Die Hobbyfußballerinnen des FC Wanderlust feierten den ersten Triumph in ihrer jungen Geschichte. Faire Gratulation gab es vom einstigen Seriensieger SV Waldfeucht-Bocket.

Im Finale hatte Süsterseels Trainer Ralf Backhaus seine Mädels gut eingestellt. Der FC erspielte sich leichte Vorteile, hatte die besseren Chancen und ließ den Gegner nie zur Entfaltung kommen. Aber es blieb bis zum Schluss beim 0:0, und Backhaus fragte gleich nach: „Wer meldet sich freiwillig fürs Elfmeterschießen?” Dabei hatte er den Tatendrang seiner Mädels unterschätzt.

Bei der Siegerehrung kannte der Jubel keine Grenzen. Die Spielerinnen aus Süsterseel erhielten nicht nur den Siegerpokal und den Wanderpokal des Zeitungsverlages Aachen (ZVA), sondern auch aus den Händen von Norbert Hermanns und Marie-Luise Jansen vom Ausschuss für Freizeit- und Breitensport im Fußballkreis Heinsberg eine Urkunde und einen Gutschein für Trikots.

Der Vizemeister erhielt neben Pokal und Urkunde einen Gutschein für T-Shirts. Dritter wurden die Red Devils des SV Golkrath; sie erhielten neben Pokal und Urkunde einen Gutschein über Trainingshemdchen. Golkrath gewann das kleine Finale gegen VfL Übach-Boscheln durch ein Bilderbuchtor mit 1:0. Platz fünf sicherte sich Concordia Birgelen mit einem 4:3 im Strafstoßschießen gegen Eintracht Birgden. Alle Teams erhielten noch einen Spielball.

Die Spiele waren sehr fair, die Schiedsrichter Hugo Mengeler und Lutz Zschiesche hatten keinerlei Probleme.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert