Jahreshauptversammlung beim FC Wegberg-Beeck

Von: sie
Letzte Aktualisierung:
weg-beeckfcjhvfo
Beim FC Wegberg-Beeck wurde Henry Warren zum Ehrenmitglied ernannt. Urkunden für 25 Jahre erhielten Frank Fritzen und für 40 Jahre Uwe Twardowski vom Vorsitzenden Günter Stroinski (v.l.n.r) Foto: Koenigs

Wegberg-Beeck. „Ich bin sehr zufrieden”, zog Günter Stroinski, Vorsitzender des FC Wegberg-Beeck bei der Jahreshauptversammlung sein Fazit. Damit meinte er zum einen die sportliche Entwicklung. Von der gut gestarteten ersten Mannschaft erhofft er sich einen Platz im oberen Drittel der Mittelrheinliga.

Die Zweitvertretung spielt mit vielen 18- und 19-jährigen Fußballern eine sehr gute Rolle in der Bezirksliga. Im Jugendbereich spielen fünf Mannschaften des FC auf Verbandsebene. „Herausragend”, befand der neue Jugendleiter Horst Peschkes, der in die „großen Fußstapfen” von Helmut Waldhaus getreten ist. 265 Kinder und Jugendliche spielen in 14 Mannschaften beim FC.

Auch die Finanzen „stimmen”. „Wir haben in den Jahren ab 2001 kleinere und größere Verluste gemacht, die in den vergangenen drei Jahren völlig ausgeglichen wurden”, so Stroinski. Aktuell weist die Bilanz einen Gewinnvortrag von 25.000 Euro aus. Stroinski erwähnte zwei besondere Veranstaltungen. Beim DFB-Pokalspiel gegen Alemannia Aachen hatte der Verein 130.000 Euro Gewinn gemacht.

Das Geld wurde in den kleinen Kunstrasenplatz und in die Renovierung des Clubheims investiert. Das Freundschaftsspiel gegen Borussia Mönchengladbach im Juli fand „sensationellen Zuspruch”. „Wir hatten ein mehr als ausverkauftes Haus”, freute sich der Vorsitzende. Unter anderem hatte man 1600 Liter Bier verkauft. Stroinski lobte auch die gute Zusammenarbeit im Vorstand. „Jeder hat dazu beigetragen.”

Der zweite Vorsitzende Henry Warren hört aus persönlichen Gründen auf. Seit 1976 im Verein, war er zunächst Jugendtrainer und -betreuer, wurde 1980 Jugendleiter und war seitdem in verschiedenen Vorstandsämtern tätig - als Obmann, Geschäftsführer und zweiter Vorsitzender. Mit den von ihm betreuten Reservemannschaften schaffte er drei Aufstiege. In den 80er Jahren hat er den Verein auch anderweitig unterstützt, war hier in kleinem Rahmen Stroinskis Vorgänger.

Die 62 Mitglieder, die zur Versammlung gekommen waren, ernannten ihn zum Ehrenmitglied. Zur Urkunde bekam Warren auch noch einen Gutschein für einen achttägigen Urlaub auf Mallorca in „seinem” Hotel Zum Toni. Mit launigen Worten verabschiedete sich Warren aus seinem Vorstandsamt. Er wird mehr Zeit mit seiner Frau verbringen. „Ansonsten wird sich nix ändern”, meinte er. Er brauche jetzt nur nicht mehr jeden Dienstag zur Vorstandssitzung zu gehen. „Der Verein bleibt tief in meinem Herzen.”

Nachfolger als zweiter Vorsitzender ist Herbert Stevens. Zweiter Geschäftsführer bleibt Karl-Hans Lies, Fußballobmann Wolfgang Kuhlen. Wiedergewählt wurden die Beisitzer Andre Sieberichs und Gregor Wallraven, neu dabei ist Bojan Svrznjak.

Ein Sonderehrung gab es für Uwe Twardowski und Dietmar Schulzki, die seit 40 Jahren Mitglied sind. Frank Fritzen erhielt die goldene Nadel für 25 Jahre Treue. Silber für 15 Jahre bekamen Hubert Rochow, Marcel Dassen, Theo Meissner und Helmut Waldhaus.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert