Freizeittipps

Ja zum Beitritt in die Niederrhein Tourismus GmbH

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
kreis Heinsberg
Der Ausschuss votierte einstimmig für den Beitritt zur GmbH. Foto: agsb

Kreis Heinsberg. Einstimmig hat der Ausschuss für Kultur, Partnerschaft und Tourismus am Donnerstagabend bei seiner Sitzung unter dem Vorsitz von Erwin Dahlmanns (CDU) für den Beitritt des Kreises Heinsberg zur Niederrhein Tourismus GmbH zum 1. Juli 2017 votiert. Die Zustimmung von Kreisausschuss und Kreistag bei deren nächsten Sitzungen im Juni darf als Formsache betrachtet werden.

In der Beschlussvorlage der Verwaltung für den Ausschuss war daran erinnert worden, dass in einem 2016 vorgelegten Gutachten mit Blick auf ein national und international wirkendes touristisches Marketing für den Kreis auch eine engere Zusammenarbeit mit überregional tätigen Tourismuseinrichtungen empfohlen worden sei.

„Der ideale Partner für den Kreis Heinsberg sei in diesem Kontext allerdings nicht die Region Aachen/Eifel, sondern eindeutig die nördlich angrenzende Region Niederrhein. Eine Zusammenarbeit mit dem Niederrhein verspreche nicht nur eine optimierte touristische Vermarktung des Kreises Heinsberg in einem starken Verbund, sondern auch weitere wichtige Impulse für die touristische Entwicklung im Kreis.“

Die Niederrhein Tourismus GmbH als touristischer Dachverband für die Region Niederrhein mit den drei Kreisen Kleve, Viersen und Wesel als Gesellschaftern verfolgt vor allem diese Aufgaben: Erstellung und Vertrieb der „Katalogfamilie“ der Dachmarke Niederrhein; Messeauftritte und Messebeteiligungen national und international; regionale und überregionale touristische Presse- und Öffentlichkeitsarbeit einschließlich Internetpräsenz; Mitgliedschaft im Dachverband Tourismus NRW; Netzwerkbildung zwischen der kommunalen und regionalen Ebene sowie den lokalen touristischen Leistungsanbietern; Strategieplanung und Umsetzung im Bereich der Vermarktung und Vertrieb.

Begrüßt wurde am Donnerstag im Ausschuss sowohl die Einbindung der Tourismusförderung in die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (in Form einer neuen Abteilung in der WFG) als auch die in dieser Woche präsentierte neue Tourismusmarke „Heinsberger Land – erfrischend entspannt“. Und ebenso begrüßt wurde die nunmehr auch offiziell bevorstehende Orientierung zum Niederrhein.

Finanziell soll der Beitritt zur Niederrhein Tourismus GmbH mit 6250 Euro als einmalig zu zahlendem Gesellschaftsanteil sowie mit einem jährlichen Geschäftskostenanteil in Höhe von 50.000 Euro zu Buche schlagen – „gut angelegtes Geld“, so der Tenor im Ausschuss.

Allerdings wurde von Jürgen Plein im Namen der SPD-Fraktion auch ausdrücklich die Hoffnung zum Ausdruck gebracht, dass der Kreis Heinsberg in der Niederrhein Tourismus GmbH kein Anhängsel darstellen möge.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert