Infomobil des Bundestages kommt in die Kreisstadt

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Auf seiner Tournee durch die Republik macht das Infomobil des Deutschen Bundestages in der kommenden Woche vom 3. bis 5. April Station auf dem Marktplatz in der Kreisstadt Heinsberg.

Die Öffnungszeiten sind am Montag und am Dienstag jeweils von 9 bis 18 Uhr sowie am Mittwoch von 9 bis 14 Uhr. Das Infomobil ist bundesweit unterwegs, um den Bürgern Aufgaben und Arbeitsweise des Parlaments näherzubringen. Das Angebot umfasst eine Vielzahl von Informationsmaterialien zur kostenlosen Mitnahme.

Das Infomobil verfügt über eine überdachte Bühne, einen Großbildschirm für die Vorführung von Filmen sowie Online-Zugänge unter anderem zu den Seiten des Bundestages. ­Honorarkräfte stehen für Fragen vor Ort zur Verfügung: Anna Pulcher, Dominik Franz und Martin Bayer.

Das Infomobil fährt seit 1990/1991 quer durch Deutschland mit dem Ziel, Informationen über den Bundestag und das politische System in Deutschland zu vermitteln.

Die Tour führt das Infomobil durch alle 299 Wahlkreise. Nach dem Wahlkreis 87 Aachen I und vor dem Wahlkreis 111 Viersen ist nun also von Montag bis Mittwoch der Wahlkreis 89 Heinsberg an der Reihe.

Diese Form der Information ist nicht an die in diesem Jahr stattfindende Bundestagswahl gekoppelt. Das Infomobil ist auch von den Bundestagsfraktionen und den einzelnen Parteien losgelöst. Aber natürlich sind die Bundestagsabgeordneten des Wahlkreises eingeladen worden.

So will Wilfried Oellers (CDU) am Infomobil des Bundestages interessierten Bürgern Rede und Antwort stehen. So wird er unter anderem am Montag in der Zeit von 10 bis 11 Uhr vor Ort sein. Oellers: „Ich freue mich, über meine Arbeit im Deutschen Bundestag berichten zu können.“

Norbert Spinrath (SPD) will ebenfalls am Montag von 10 bis 12 Uhr persönlich den Gästen für Gespräche zur Verfügung stehen: „Diskutieren Sie mit mir Ihre Sicht der Dinge“, so sein Appell.

Im Vorfeld sind nach Angaben des Deutschen Bundestages alle weiterführenden Schulen und weitere Bildungsträger angeschrieben worden, sodass sich Schulklassen und Gruppen anmelden konnten. Weitere Informationen gibt es dazu beim Referat für Öffentlichkeitsarbeit des Bundestages unter Telefon 030/22735196.

Aber natürlich kann das Infomobil zu den Öffnungszeiten von allen interessierten Bürgern ohne jede Voranmeldung besucht werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert