Infoabend: Integration von Flüchtlingen in Arbeitsmarkt

Letzte Aktualisierung:
Arbeitslose Agentur für Arbeit
Die Agentur für Arbeit Aachen-Düren und die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg laden zur Infoveranstaltung ein. Symbolbild: dpa Foto: dpa

Kreis Heinsberg. „Kaum ein Thema bewegt in Deutschland zurzeit so sehr, wie die aktuelle Flüchtlingskrise: Ein entscheidender Hebel zur zwingend notwendigen mittel- und langfristigen Bewältigung dieser Aufgabe wird dabei ohne Zweifel die Integration in den Arbeitsmarkt sein. Mit vielen rechtlichen und politischen Neuerungen ist in den letzten Monaten in Deutschland eine prinzipielle Abkehr vom Arbeitsverbot hin zur Anerkennung von Arbeit vollzogen worden.“

Mit dieser Botschaft laden die Agentur für Arbeit Aachen-Düren und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) Unternehmen aus dem Kreis zu einer Informa­tionsveranstaltung am kommenden Dienstag, 24. November, von 18 bis 19.30 Uhr im Gründer- und Service-Zentrum Hückelhoven (GSZH) im Medienraum in Haus 5 an der Rheinstraße 7 in ­Hückelhoven ein.

Bei dieser Veranstaltung soll über die aktuelle Flüchtlingssituation im Kreis Heinsberg, vor allem aber die rechtlichen und organisatorischen Möglichkeiten für die Unternehmen informiert werden. Ein wichtiges neues Instrument bei der Vermittlung von Flüchtlingen in Arbeit ist dabei das Projekt „Early Intervention“ der Agentur für Arbeit. Die Veranstaltung soll dazu beitragen, vorhandene Schwierigkeiten anzusprechen, aber auch Chancen für die Unternehmen im Kreis zu beleuchten.

WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski und Gabriele Hilger, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Aachen-Düren, werden die Begrüßung vornehmen. Philipp Schneider, Dezernent des Kreises Heinsberg, gibt einen Überblick über die aktuelle Flüchtlingssituation im Kreis.

Über die Frage „Was muss ich bei der Einstellung von Flüchtlingen und Asylbewerbern beachten?“ spricht Volker Eßer vom gemeinsamen Arbeitgeberservice von Arbeitsagentur und Jobcenter. Das Projekt Early Intervention stellt Shadi El-Masri von der Agentur für Arbeit vor.

Interessierte Unternehmensvertreter können sich per E-Mail an info@wfg-kreis-heinsberg.de anmelden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert