In Bad Neuenahr entflammt alte Liebe aufs Neue

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
was-theodor-fo
Autorin Angela Hünnemeyer (M.) stellte in Wassenberg ihren Roman vor. Wassenbergs Bürgermeister Manfred Winkens, Ruth Kantorek, Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen und Willibert Roggen, stellvertretender Wassenberger Bürgermeister (v.l.n.r.) waren beeindruckt. Foto: defi

Wassenberg. Das Talent hat sie von Onkel Theodor geerbt. Die Wassenberger Autorin Angela Hünnemeyer, die nun ihren ersten Roman „E-Mail in die Vergangenheit” im Rathaus ihrer Heimatstadt Wassenberg der heimischen Öffentlichkeit präsentierte, hat mit ihrem Großonkel Theodor Rohmen einen in der Region bekannten Schriftsteller in der Familie.

Angela Hünnemeyer ließ sich zu ihrem Erstlingsroman vom Gründerzeit-Reiz der Kurstadt Bad Neuenahr inspirieren. Dort lernte sie auch die Journalistin Ruth Kantorek kennen, die die Moderation der Buchpräsentation im großen Sitzungssaal vor interessiertem Publikum übernommen hatte. So erfuhren die Zuhörer, wie die Reise von Angela Hünnemeyer nach Bad Neuenahr ihre schon früh entflammte Liebe für die Schriftstellerei neu entfacht hatte und ihr Leben veränderte.

Schon als Schülerin hatte Hünnemeyer ein Buch über ihre Heimatstadt Hückelhoven geschrieben, das war 1976 gewesen. 1988 und 1989 waren zwei Kinderbücher „Aufregung in der Backstube” und „Der Würstchentanz im Metzgerladen” im Favorit-Verlag erschienen. In den nächsten Jahren war die Schriftstellerei etwas in den Hintergrund gedrängt worden. Kinder, Haushalt und der Beruf als Bürokauffrau forderten Aufmerksamkeit und Zeit.

Doch die in Bad Neuenahr frisch entflammte Liebe zur Schreibkunst hat das Leben der Autorin verändert. Inzwischen ist schon der zweite Roman „Dort, wo die Welt zu Ende ist, beginnt Deine Zeit” geschrieben. Er wird im April im Heppenheimer Hierophant-Verlag, der auch ihren ersten Roman verlegt hat, erscheinen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert