Im Selfkant gibt es Futter aus der Hand der Landwirtschaftsministerin

Letzte Aktualisierung:
15290548.jpg
Auf dem Bild zu sehen sind Landwirt Gerrit Meuwissen, dem Abgeordneten Wilfried Oellers sowie Josef Schmitz, dem Vorsitzenden des Agrarausschusses im CDU-Kreisverband Heinsberg . Foto: agsb

Selfkant-Stein. Auf Einladung des CDU-Bundestagsabgeordneten Wilfried Oellers war am Donnerstag die nordrhein-westfälische Landwirtschaftsministerin Christina Schulze Föcking (CDU) zu Gast im landwirtschaftlichen Betrieb der Familie Meuwissen in Selfkant-Stein.

„Wir sind froh, dass jetzt wieder eine kompetente Fachkraft an der Spitze des Ministeriums steht“, hörte die Ministerin anerkennende Worte. Der Beruf des Landwirtes beziehungsweise der Landwirtin sei „einer der schönsten Berufe der Welt“, so Schulze Föcking, die selbst in der Landwirtschaft groß geworden ist.

Zuletzt hatten Vorwürfe zu den Zuständen im Schweinemastbetrieb auf dem Hof ihrer Familie für Schlagzeilen gesorgt. In Stein trug sich die Ministerin in das Goldene Buch der Gemeinde Selfkant ein und nahm anschließend bei einem Rundgang den Betrieb in Augenschein.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert