Kreis Heinsberg - Im Kreis Heinsberg werden 34.406 Stück Rindvieh gehalten

Im Kreis Heinsberg werden 34.406 Stück Rindvieh gehalten

Von: Petra Wolters
Letzte Aktualisierung:
rinder-fo
Die geehrten Mitglieder des Rinderzuchtvereins zusammen mit Tierzuchtberater Franz-Josef Jaeger und dem Vereinsvorsitzenden Willi Keimes. Foto: Petra Wolters

Kreis Heinsberg. Sowohl die Zahl der Betriebe als auch die Zahl der darin gehaltenen Rinder sind rückläufig. Mit dieser Information begann Kreistierzuchtberater Franz-Josef Jaeger seinen Geschäftsbericht bei der Mitgliederversammlung des Rinderzuchtvereins für den Kreis Heinsberg in der Oberbrucher Festhalle.

Knapp 80 Teilnehmer konnte er dazu begrüßen, darunter auch den Kreisbauernvorsitzenden Bernhard Conzen aus Gangelt.

Derzeit würden 34.406 Stück Rindvieh in 421 Betrieben gehalten, betonte Jaeger, im Vergleich zu 35.662 Tieren in 476 Betrieben noch im vergangenen Jahr. Hätten sich ab August 2006 durch das Auftreten der Blauzungenkrankheit in der Rindervermarktung Schwierigkeiten ergeben, sei der Export seit Anfang 2008 wieder möglich, erklärte er. Ab Februar sei es wieder aufwärts gegangen. „Auch auf der Auktion merkte man, dass das Ausland wieder einkaufen konnte”, so Jaeger. Aufgrund der veränderten Preise auf dem Milchsektor und den zum Teil sehr tiefen Milchauszahlungspreisen sei der Rinderpreis in der Tiervermarktung jedoch im Frühjahr und Sommer vergangenen Jahres „um einiges” zurückgegangen, sowohl im Export wie auf der Auktion, betonte er. „Die Nachfrage ist aber nach wie vor gut und die Preise sind wieder auf einem recht guten Niveau.”

Mit dem Delfter Teller für besondere Leistungen bei der Milcherzeugung wurden in diesem Jahr Willi Keimes aus Straeten, Toni und Stefan Lenzen aus Hülhoven, Hans Feindt aus Schierwaldenrath, Michael Claßen aus Straeten, Willi Lenzen aus Eschweiler, Leo von den Driesch aus Erpen und Willibert Krapp aus Kleingladbach ausgezeichnet.

Die Auszeichnung als Elite-I-Kuhfamilie mit Urkunde der Rinder-Union West, goldener Kammermedaille der Landwirtschaftskammer NRW und Urkunde erhielten Hans Feindt aus Schierwaldenrath für seine Kuh „FH Sheila Red” sowie Toni und Stefan Lenzen für ihre Kuh „Wibke”. Als Elite-II-Kuhfamilie wurde Johannes Frenken aus Unterbruch für „Zara” geehrt.

Eine Anerkennung für 100000-Liter-Kühe erhielten Herbert Schiffers aus Bocket für „Florine”, Heribert und Brigitte Peters aus Lövenich für „Edelperle”, Josef und Martin Janes aus Tripsrath für „Hawai”, Martin Rixgens aus Wockerath für „Maja” sowie Toni und Stefan Lenzen für „Wibke”.

Dass die Rinderzüchter aus dem Kreis Heinsberg bei der Milchleistung ihrer Kühe in Nordrhein-Westfalen im Mittelfeld liegen, wurde in der Präsentation von Michael Kerger, Berater der Landwirtschaftskammer NRW deutlich. Beste Kuh im Kreis Heinsberg war demnach im vergangenen Geschäftsjahr, das bis zum 30. September 2009 ging, die im November 2003 geborene „Iris” von Willibert Krapp aus Kleingladbach mit einer Milchleistung von 13784 Kilogramm Milch (5,99 Prozent Fett und 3,48 Prozent Eiweiß) in 305 Tagen. Sie belegte damit sogar Platz fünf in Nordrhein-Westfalen.

Bei den Neuwahlen von Vorstandsmitgliedern wurde Frank Königs aus Karken, Hubert Ollertz-Mertens aus Heinsberg und Herbert Schiffers aus Bocket wiedergewählt. Nach dem Mittagessen gab es drei Fachvorträge, gehalten von Tierärztin Susanne Wolter vom Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt des Kreises Heinsberg, von Dr. Cordula Köß, Tierärztin des Rindergesundheitsdienstes der Landwirtschaftskammer NRW, sowie von Dr. Werner Ziegler von der Landwirtschaftskammer, zugleich Regionalleiter der Rinder-Union West in Krefeld.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert