Hückelhoven - Im Geschäft auch sein Geschäft erledigen

Im Geschäft auch sein Geschäft erledigen

Von: Norbert F. Schuldei
Letzte Aktualisierung:
hück-toilette-bu
Bettina Lengersdorf macht mit ihrem Geschäft im gerade eröffneten „wip-Geschäftshaus” am Wildauer Platz bei der Aktion „Nette Toilette” mit. Das freut Romulus Timar (li) von der Stadtmarketing GmbH grenau so wir Ralf Sester von der Werbegemeinschaft

Hückelhoven. Sie kennen das sicher auch: Man fährt in irgendeine Stadt, schlendert durch die Innenstadt, guckt mal hier, guckt mal da - und dann wird es immer drängender: Man muss mal! Was tun?

Man guckt jetzt sehr viel gezielter, schaut hier, schaut da - nichts, kein Hinweis auf eine Toilette weit und breit. Nichts - und das Drängen wird immer heftiger, Sie kennen das. Wenn Sie zum Einkaufen nach Hückelhoven gefahren wären, wäre Ihnen das nicht passiert.

Nein, das ist jetzt kein Werbeartikel für die Stadt, die sich anschickt, den Wandel von der Zechenstadt zur Einkaufsstadt auf die Reihe zu bekommen. Aber Hückelhoven ist die erste Stadt im Kreis Heinsberg, die sich der Aktion „Nette Toilette” anschließt.

In fast 100 Kommunen

Seit 2001 läuft diese Aktion bundesweit, und mittlerweile gibt es über die gesamte Republik verteilt in fast 100 Städten und Gemeinden die „Nette Toilette”. Natürlich gibt es ein einheitliches Logo, an dem man die Geschäfte und gastronomischen Betriebe, die an der Aktion teilnehmen, ausmachen kann: Ein roter Aufkleber mit einem lachenden „00”-Gesicht. Da also kann man sein dringendes Geschäft erledigen, ohne etwas kaufen zu müssen. 17 Einzelhandelslokale und gastronomische Betriebe in der Stadt haben die Hinweisschilder bereits an der Türe angebracht.

„Wir haben zusätzlich rund 20.000 vierseitige Flyer drucken lassen”, sagt Romulus Timar von der Stadtmarketing GmbH. Die hat die Aktion initiieret, die Werbegemeinschaft Hückelhoven hat den Ball gerne aufgenommen und sich angeschlossen. Im Flyer ist ein Stadtplan zu finden, auf dem die Standorte der Geschäfte und gastronomischen Betriebe, die bei der „netten Toilette” mitmachen, eingezeichnet sind.

Wichtiger Mosaikstein

Bürgermeister Bernd Jansen sieht in dem neuen Service „neben den 2200 kostenlosen Parkplätzen, die wir im Innenstadtbereich anbieten, ein wichtigen Mosaikstein zum bequemen Einkauf in unserer Stadt”. Wo, fragt er, findet man das schon: „Nicht nur eine saubere, sondern auch noch eine nette Toilette?”

Die stillen Örtchen, die zu den angegebenen Geschäftszeiten sowohl von Kunden wie von Nicht-Kunden genutzt werden können, sind nicht nur als Service für ältere Menschen gedacht - auch für Familien mit Kindern ist die Suche nach einer Toilette in der Stadt oft alles andere als lustig.

Man mag die Aktion „Nette Toilette”, die man jetzt auch in Hückelhoven findet, als Kleinigkeit abtun. Aber eigentlich sind es doch die vielen kleinen Dinge, die das Leben lebenswert machen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert