IHK ehrt wieder einmal die „sehr Guten“

Letzte Aktualisierung:
9649678.jpg
„Sehr gut“: IHK-Vizepräsidentin Kerstin Steffens und IHK-Hauptgeschäftsführer Michael F. Bayer gratulierten den Top-Azubis aus dem Kreis Heinsberg bei der Feier in Aachen. Foto: Andreas Herrmann

Aachen/Kreis Heinsberg. 105 Auszubildende und damit 6,5 Prozent aller Kandidaten im Kammer­bezirk haben nach Angaben der ­Industrie- und Handelskammer Aachen ihre Prüfung im Winter 2014/2015 mit der Note 1 abgeschlossen. Zu ihnen zählten auch elf Top-Azubis mit Ausbildungs­betrieben im Kreis Heinsberg.

Die IHK ehrte die 60 aus dem kaufmännischen und die 45 aus dem gewerblich-technischen Bereich stammenden Prüflinge aus dem gesamten Kammerbezirk am Donnerstag bei einer schon traditionellen Feierstunde im großen Foyer der Kammer in Aachen an der Theaterstraße für diese besondere Leistung.

„Die duale Berufsausbildung ist im internationalen Ansehen ­eines der größten deutschen Erfolgsmodelle“, sagte Kerstin Steffens, Vizepräsidentin der IHK ­Aachen. Die Zahl der „sehr Guten“ bewege sich weiterhin auf hohem Niveau und zeige, wie leistungsfähig und einsatzbereit junge Menschen heute seien.

Dennoch betrachte die breite Öffentlichkeit den Bachelor-Abschluss mittlerweile als Standardmaß der Berufskarriere. „Dadurch verliert die ‚altehrwürdige Lehre‘ zu Unrecht an Wertschätzung“, sagte Steffens. Das deutsche System der dualen Ausbildung sei nach wie vor eine der bedeutendsten Stützen der weltweiten Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen und ein Garant für die geringste Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

Aufgrund der hervorragenden Leistungen prophezeite Steffens den Prüflingen beste Zukunftschancen: „Trotz der vielen Krisen in der Welt befinden sich die Unternehmen unserer Region in einer stabilen Verfassung und suchen qualifizierte Fachkräfte.“ Zum Schluss dieser Feierstunde am Donnerstag bedankte sich Steffens bei allen Akteuren, die die Prüflinge durch „ihr hohes Maß an Fachwissen und ihr pädagogisches Einfühlungsvermögen“ unterstützt und motiviert hätten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert