Ideenreichtum und Kreativität bewiesen

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
Sabine Weitz, Marketingbeauftr
Sabine Weitz, Marketingbeauftragte der Volksbanken und Raiffeisenbanken, präsentierte die Bilder der Kreissieger des Jugendwettbewerbs unter dem Motto „Jung und Alt: Gestalte, was uns verbindet”. Foto: defi

Kreis Heinsberg. 1970, ein Jahr nach der spektakulären Mondlandung von Apollo 11, riefen die Volksbanken und Raiffeisenbanken erstmals Schüler und Jugendliche auf, sich kreativ mit einem Thema ihrer Zeit auseinanderzusetzen.

Mittlerweile gilt der Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ” mit jährlich über einer Million Einsendungen als der größte Jugendwettbewerb seiner Art. Neben den deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken richten ihn auch Genossenschaftsbanken aus Finnland, Frankreich, Italien, Luxemburg, Österreich und der Schweiz aus. Im Kreis Heinsberg beteiligten sich auch diesmal immerhin wieder 4751 Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen am Wettbewerb.

Das Thema, zu dem die Nachwuchskünstler Bilder oder auch Filme gestalten sollten, lautete „Jung und Alt: Gestalte, was uns verbindet”. Marketingbeauftragte Sabine Weitz erklärte: „Auch wir, die Volksbanken und Raiffeisenbanken im Kreis Heinsberg, wollen uns unserer gesellschaftspolitischen Verantwortung stellen und mit dem Jugendwettbewerb, den wir seit 42 Jahren ausschreiben, das Kreativpotential und die Reflexion bei jungen Menschen fördern.” Das Wettbewerbsthema „Jung und Alt” sei gewählt worden mit Blick auf eine Welt der Vielfalt und Mobilität, in der sich Jung und Alt im Alltag, Beruf und in der Familie weniger begegnen würden als früher. „Doch die Generationen können viel voneinander lernen”, so Sabine Weitz.

Ideenreichtum und Kreativität haben die Schülerinnen und Schüler wieder einmal bewiesen. Ihre Gemälde, Zeichnungen, Collagen, Grafiken und Fotomontagen wurden nun bei der Kreisjurysitzung im Hause der Raiffeisenbank Heinsberg begutachtet. In jeweils fünf Altersgruppen galt es, die Platzierungen von Rang eins bis Platz fünf zu vergeben, die alle zur Teilnahme am Landeswettbewerb berechtigen.

Alle Platzierten auf einen Blick

1. und 2. Schuljahr: 1. Angelina Prokscha (Gemeinschaftsgrundschule Palenberg), 2. Stefanie Klimuskin (Gemeinschaftsgrundschule Doveren), 3. Jonas Finger (Katholische Grundschule Braunsrath), 4. Charlotte Göbbels (Gemeinschaftsgrundschule Linnich), 5. Nele Ritzerfeld (Katholische Grundschule Immendorf).

3. und 4. Schuljahr: 1. Darly Stock (Gemeinschaftsgrundschule Linnich), 2. Mira Hamacher (Gemeinschaftsgrundschule Linnich), 3. Leonie Laham (Gemeinschaftsgrundschule Linnich), 4. Lukas Schneiders (Katholische Grundschule Breberen), 5. Theresa Camps (Katholische Grundschule Erkelenz).

5. und 6. Schuljahr: 1. Aaron Siebertz (Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg), 2. Noemie Göbbels (Gymnasium Haus Overbach Jülich), 3. Judith Hansen (Gymnasium Haus Overbach Jülich), 4. Laura Schaaf (Realschule Oberbruch), 5. Lena Haubner (Gymnasium Haus Overbach Jülich).

7. bis 9. Schuljahr: 1. Viktoria Kronewald (Realschule Übach-Palenberg), 2. Alex Galineov (Realschule Geilenkirchen), 3. Carla Flesch (Gymnasium Haus Overbach Jülich), 4. Marta Gawenda (Realschule Geilenkirchen), 5. Albatin Adewunmi (Realschule Linnich).

10. bis 13. Schuljahr: 1. Kassandra Prak (Betty-Reis-Gesamtschule Wassenberg), 2. Alina Süß (Cornelius-Burgh-Gymnasium Erkelenz), 3. Milena Anders (Realschule Übach-Palenberg), 4. Anna Meyer (Gymnasium Haus Overbach Jülich), 5. Anna Belthle (Realschule Übach-Palenberg).

Die Siegerehrung auf Kreisebene findet Ende Mai im Gloria-Kino in Erkelenz statt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert