Hückelhoven: TV-Kanal QVC stellt Personal ein

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
an-qvc-foto
Zuversichtlich: Wolfgang Appelhans, Direktor im Logistikzentrum von QVC in Hückelhoven-Baal.

Düsseldorf/Hückelhoven. „QVC ist weiter auf Wachstumskurs und hat aktuell die Rekordmarke von sechs Millionen Kunden durchbrochen”, sagte Ulrich Flatten, der Chef des Teleshopping-Marktführers, am Mittwoch in Düsseldorf.

In der Landeshauptstadt startete das deutsche Tochterunternehmen von QVC Inc. (USA) feierlich seinen zweiten Sender: QVC plus wird zunächst über Satellit von rund 14,2 Millionen Haushalten in Deutschland und Österreich zu empfangen sein. Ab 2011 wird der neue Sender, der mit aufgezeichneten Themenshows vor allem das 24-Stunden-Live-Programm des Hauptsenders ergänzen soll, auch im Internet gestreamt. Nach und nach wird auch die Verbreitung über Kabel angestrebt.

„Der neue Sender ist Teil unserer Wachstumsstrategie, mit der wir unsere Reichweite multimedial auf allen wichtigen Verbreitungswegen wie Fernsehen und Internet weiter erhöhen wollen”, sagte Flatten. QVC befinde sich im strategischen Wandel zum Multimedia-Versandhändler. Im Internetgeschäft liege der Zuwachs deutlich im zweistelligen Bereich.

Zu den konkreten Umsatzerwartungen, die mit dem neuen Sender verknüpft werden, wollte sich Flatten am Mittwoch nicht konkret äußern, aber er zeigte sich davon überzeugt: „Die Investition macht Sinn.”

QVC Deutschland (Sendestart: 1996) hat in den Jahren seines Bestehens insgesamt über 300 Millionen Euro in seine Standorte investiert und zählt inzwischen rund 3500 Mitarbeiter; jeweils ein Fünftel in Düsseldorf (Technik und Verwaltung) und Kassel (Call Center), ein Viertel in Bochum (Call Center) und ein Drittel in Hückelhoven (Distributionszentrum).

In der ehemaligen Zechenstadt wird QVC in diesen Monaten mit rund 90 Neueinstellungen die Marke von 1200 Mitarbeitern überschreiten, wie Wolfgang Appelhans, der Logistikdirektor des Unternehmens, auf Anfrage erklärte. Es werde ein höheres Versandvolumen erwartet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert