Hückelhoven „brummt”: Da ist Musik drin

Von: Norbert F. Schuldei
Letzte Aktualisierung:
hück-brummt-bu
Die Hauptverantwortlichen sind sehr zuversichtlich, dass Hückelhoven am 5. und 6. September zum fünften Mal beim City-Fest so richtig Foto: N. Schuldei

Hückelhoven. Wann fängt Brauchtum an? Björn Vogel, Geschäftsführer der Stadtmarketing GmbH, jedenfalls legt die Latte ziemlich tief: „Das City-Fest "Hückelhoven brummt" findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Da kann man schon von Brauchtum sprechen.”

So fix geht es vielleicht nicht ganz - auf alle Fälle aber ist das City Fest in Hückelhoven ein fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Stadt geworden. Und zudem eine Veranstaltung, die viele Besucher auch aus anderen Städten des Kreises nach Hückelhoven zieht.

Dafür sorgen zum einen Björn Vogel, Anke Römer und Romulus Timar vom Stadtmarketing, die alle Aktivitäten sozusagen unter den großen Hut „Innenstadt” bringen; zum anderen die in Hückelhoven ansässigen Vereine, Geschäfte oder Gemeinschaften, die sich an diesem Spektakel beteiligen. Beispielsweise die NEW Energie, besser als West bekannt: Der Energieversorger präsentiert schon einen Tag vor der offiziellen Eröffnung am Samstag, 5. September, erneut auf zwei FIFA-Kunstrasenplätzen das West Street Soccer Turnier.

47 Mannschaften aus 30 Vereinen haben sich bereits angemeldet, auf 60 Teams ist das Turnier für E-Jugendmannschaften eingerichtet. Ausrichter ist in diesem Jahr Borussia Hückelhoven, Titelverteidiger Union Schafhausen.

Oder der Förderverein Schacht 3: Er will nicht nur mit der Goldwäsche und vielen anderen Spielchen, bei denen es etwas zu gewinnen gibt, dem City-Fest seinen Stempel aufdrücken - sondern nimmt dies ganz wörtlich. „Wir haben ein richtiges Postamt da, an dem man sich auf frankierten Briefen den speziellen Sonderstempel mit dem Förderturm drucken lassen kann”, sagt Franz-Josef Sonnen, Vorsitzender des Vereins. Das wird nicht nur Sammler anlocken.

Oder die Werbegemeinschaft Hückelhoven: Sie organisiert auf der unteren Parkhofstraße erneut einen Kinderflohmarkt. „Wir haben bisher rund 200 Anmeldungen. Es ist Platz für 300 kleine Trödler”, sagt Ralf Sester als Vorsitzender. Der Stand kostet nix, anmelden kann man sich in den Geschäften der Werbegemeinschaft.

Die sorgt auch für Couture: An beiden Tagen finden auf der Bühne um 13.30, 15 und um 16.30 Uhr Modenschauen statt. Und am Sonntag, 6. September, sind die Geschäfte natürlich geöffnet. Neben den Rurtalkorbmachern, die aus Hilfarth in die City kommen, bieten im mittleren Teil der Parkhofstraße mehr als zwei Dutzende Kunsthandwerker ihre Arbeiten zum Kauf an.

Hauptanziehungspunkt wird natürlich an beiden Tagen die große Bühne am Breteuilplatz sein. Da gibt es neben den Modenschauen den Zauberer Brik, die Tanzschule Taktbar, die Showtanzgruppe Revolution, das Energiebündel Fatima oder die erste Girl-Pop-Nachwuchsband des Gymnasiums zu gucken. Und zu hören natürlich: Live-Musik wird groß geschrieben, schließlich heißt es „Hückelhoven brummt”. Das Duo Take 2 Live kommt aus Rheinland-Pfalz, in der Coverband Airia macht auch ein Hückelhovener mit, und das Live-Konzert am Samstagabend eröffnen die Lokalmatadoren deviceS, ehe die vielfach gekrönte Band Luxuslärm aus Iserlohn neue deutsche Töne anklingen lässt.

Die Zirkus AG Pepperoni des Gymnasiums nicht zu vergessen. Die jungen Artisten bereiten sich auf das Zirkusfestival vom 9. bis 11. September in der Stadt vor - ein weiteres „Event”, wie man das nennt.

Oder den Lanz-Bulldog-Verein West, der zwei Wochen nach dem historischen Erntefest in Doveren mit einigen Fahrzeugen antuckern wird; oder den Sporttauchverein Hückelhoven; oder „Mit Paddel und Pedale”, ein Anbieter für Veranstaltungen; oder Zweirad Huff, der die neuesten Fahrradmodell zeigt - ja, sogar Ämter der Stadtverwaltung wollen in einem 15 mal vier Meter großen Zelt zeigen, was sie so alles zu bieten haben.

„Es ist ein Familienfest”, resümiert Björn Vogel. Das City Fest „Hückelhoven brummt” bietet für jeden, egal welchen Alters, etwas. Beste Voraussetzungen also, Brauchtum zu werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert