Kreis Heinsberg - Hoffnungsträger vom Handwerk im Tivoli ausgezeichnet

Hoffnungsträger vom Handwerk im Tivoli ausgezeichnet

Letzte Aktualisierung:
Im Aachener Tivoli: Die Handwe
Im Aachener Tivoli: Die Handwerkskammer für die Region Aachen zeichnete im Stadion von Alemannia die Kammersieger aus. Das Foto zeigt die besten Gesellinnen und Gesellen aus dem Kreis Heinsberg. Kammerpräsident Dieter Philipp (hinten rechts) und Geschäftsführer Peter Deckers (vorne rechts) gratulierten. Foto: HWK AC

Kreis Heinsberg. Das Handwerk in der Region baut auf seinen starken Nachwuchs. Mit hervorragenden Leistungen haben die besten Gesellinnen und Gesellen des Prüfungsjahrgangs 2012 eine solide Grundlage für eine Karriere mit Lehre gelegt.

Bei einer Feier im Aachener Tivoli-Stadion erhielten die 74 Siegerinnen und Sieger im Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks - darunter auch 24 Preisträger aus dem Kreis Heinsberg - Urkunden und Geschenke von der Handwerkskammer für die Region Aachen.

„In Ihrer Berufsausbildung haben Sie ein Fundament gelegt, auf dem Sie Ihre weitere Karriere aufbauen können. Diese kann bis zum Meistertitel, zum Studium oder zum Führen eines eigenen Betriebes führen”, sagte Kammerpräsident Dieter Philipp zu den Absolventinnen und Absolventen. „Gleichzeitig sind Sie Hoffnungsträger des Handwerks. Ihre Leistungsfähigkeit und Einsatzbereitschaft stärkt die Unternehmen im Wettbewerb.”

Die Fachkraft im Handwerk habe Zukunft, meinte Philipp. Daran gebe es keinen Zweifel: „Qualifizierte Leute werden in den nächsten Jahren immer dringender gesucht. Durch den demografischen Wandel stehen dem Ausbildungsmarkt Jahr für Jahr immer weniger Schulabgänger zur Verfügung. Als gut ausgebildeter und leistungsbereiter Mitarbeiter haben Sie im Handwerk also beste Chancen.

Die Aufträge sind da, Arbeit gibt es reichlich, die Betriebe brauchen Personal, das die Wünsche der Kunden erfüllt”, sagte Philipp. Die von den Teilnehmern gefertigten Stücke und im Wettbewerb gezeigten Arbeiten bewegten sich auf qualitativ hohem Niveau, so dass man sagen könne: „In ihren Gewerken gehören Sie zu den Top-Leuten.”

Mit ihrem guten Abschneiden in der Gesellenprüfung und im Leistungswettbewerb haben die jungen Handwerker die Weichen für ein erfolgreiches Arbeitsleben gestellt. Philipp rief sie dazu auf, ihre Kenntnisse und Fähigkeiten durch Weiterbildung auszubauen. Ein Ziel sei sicher der Erwerb des Meisterbriefes, da er die Tür zur Selbstständigkeit oder zum Arbeiten in verantwortungsvoller Position öffne.

Eine besondere Zusatzqualifikation erwarben die Tischlerin Wanda Stöckle aus Niederkassel und der Tischler Klaus Peter Dangela aus Alsdorf. Neben ihrer Lehre bei der Designwerkstatt Ernst Cremer in Eschweiler beziehungsweise der Güldenberg GmbH in Übach-Palenberg erwarben sie in 240 zusätzlichen Stunden Unterricht am Berufskolleg Simmerath/Stolberg das Zertifikat „Europa-­Assistent im Handwerk”, das ihnen bei der Feier überreicht wurde. In den Bereichen Europäisches Waren- und Wirtschaftsrecht, Interkulturelle Kompetenz und Länderkunde verfügen sie nun über besondere Kenntnisse und Fähigkeiten. Innerhalb der Schulung absolvierten sie ein dreiwöchiges Praktikum im Ausland.

Besonderen Dank richtete der Präsident der Handwerkskammer für die Region Aachen an die Ausbilder in den Betrieben. Mit Einsatz, Bereitschaft und Engagement hätten sie die jungen Lehrlinge auf ihrem Weg unterstützt. Sie hätten erkannt, dass es sich lohnt, den Nachwuchs zu fördern, da so die Fachkräfte von morgen gewonnen würden. Ihr Vorbild solle weitere Unternehmen anspornen, junge Menschen in den Beruf einzuführen.

Herausragende Leistungen in der Berufsausbildung müssen belohnt werden. Deshalb schenkte die Handwerkskammer jedem Sieger eine schicke Tasche im Design der bundesweiten Imagekampagne mit der Aufschrift „Werkzeugkoffer 2.0”. Außerdem erhielten die Sieger einen Wertgutschein über 200 Euro, den sie für ihre persönliche Weiterbildung einsetzen können.

Als besonderes Bonbon wurde unter den Teilnehmern ein Tablet-Computer verlost. 36 Teilnehmer des Leistungswettbewerbs des Deutschen Handwerks wurden 2012 erste Sieger im Kammerbezirk Aachen, 22 belegten zweite und 16 dritte Plätze.

Zu den Gratulanten gehörte auch der neue Hauptgeschäftsführer der Aachener Handwerkskammer, der frühere Heinsberger Kreisdirektor Peter Deckers.

Für den musikalischen Rahmen dieser Feier sorgte die Dixie4 Jazzband.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert