Höfetour: Schnelle Schweinchen und tolle Traktoren

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
12364884.jpg
Schwein gehabt: Ferkel Willi hatte beim Ferkelrennen auf dem Hof Meuwissen die Nase vorn. Fotos (4): agsb Foto: agsb
12364892.jpg
Conzen und Königin: Der Kreisbauernchef begrüßte die Rheinische Kartoffelkönigin Lisa Blomenkamp bei der Höfetour.
12364890.jpg
Jede Menge Rinder, noch mehr Besucher: In den Ställen herrschte Hochbetrieb.
12364891.jpg
Der autonom fahrende Traktor auf dem Obsthof zog bewundernde Blicke auf sich.

Kreis Heinsberg. Die Landwirte im Selfkant zeigten bei der Höfetour eindrucksvoll, wie in heimatlichen Gefilden Lebensmittel produziert werden. Besucher gab es reichlich, tausende Menschen nutzten am Sonntag die Gelegenheit, sich vor Ort über die Landwirtschaft informierten. Auf jedem der fünf Höfe lockte neben vielen Informationen ein buntes Rahmenprogramm, und die Kinder hatten auch ihren Spaß.

Zur offiziellen Eröffnung durch Bernhard Conzen, den Vorsitzenden der Kreisbauernschaft Heinsberg, waren es bereits viele hundert Gäste, die sich auf dem Hof Meuwissen in Stein eingefunden hatten. Conzen begrüßte mit Lisa Blomenkamp aus Duisburg überdies die Rheinische Kartoffelkönigin 2016. „In den nächsten Wochen möchte ich als Botschafterin für unserer rheinisches Gold mit der Kartoffel werben“, sagte sie. „Denn unsere rheinischen Knollen sind aufgrund unserer guten Böden und Wachstumsbedingungen einfach klasse.“

Bernhard Conzen lobte die an der Höfetour teilnehmenden Landwirtschaftsbetriebe dafür, dass sie ihre Arbeit transparent präsentierten. „Wir müssen Brücken bauen. Und es ist auch unsere Aufgabe, die Landwirtschaft wieder fest in der Mitte der Gesellschaft zu verankern“, so der Bauernchef. Der Dialog der Betriebe mit dem Verbraucher sei von enormer Bedeutung. „Wichtig ist, dass der Verbraucher wieder das Vertrauen in die Landwirtschaft gewinnt.“

„Die Landwirtschaft ist im Kreis Heinsberg ein wichtiger Wirtschaftsfaktor“, betonte Landrat Stephan Pusch. Die Betriebe gingen mit der Höfetour den richtigen Weg. „Ich finde es gut, dass die Landwirte auf die Verbraucher zugehen und ihre Betriebe öffnen.“

Herbert Corsten, Bürgermeister der Gemeinde Selfkant, zeigte sich erfreut darüber, dass diese erste Höfetour im Kreis Heinsberg in der westlichsten Gemeinde stattfindet.

Nach den offiziellen Worten starteten viele Besucher ihren Rundgang und kamen nicht selten aus dem Staunen nicht mehr heraus. Interessante Einblicke in die Ställe oder Maschinenparks, kulinarische Spezialitäten – auch viele Fahrradfahrer nutzten die Gelegenheit, sich einmal umzuschauen. Ob beim Obsthof Dreissen, Bauernhof Janßen, Bauernhof Hillensberger Hof, Spargelhof Hensgens oder Familienbetrieb Meuwissen – die Radfahrer hatten es einfacher als die mit Autos angereisten Besucher, weil sie sich eine Parkplatzsuche ersparen konnten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert