Hochwertige und abwechslungsreiche klassische Musik

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Seit mehr als 50 Jahren sind sie fester Bestandteil des kulturellen Lebens im Kreis: Die Meisterkonzerte der Anton-Heinen-Volkshochschule gelten als Garanten für hochwertige und abwechslungsreiche klassische Musik. Auch für die Spielzeit 2014/2015 sind wieder erstklassige Interpreten und Ensembles eingeladen worden.Alle sieben Konzerte finden jeweils montags um 20 Uhr in der Erkelenzer Stadthalle statt.

Den Auftakt wird am 22. September das international besetzte Alliage-Quintett um den frankokanadischen Saxophonisten Daniel Gauthier bestreiten. Im Programm „Dancing Paris“ entführen sie das Publikum in die französische Metropole zu Beginn des 20. Jahrhunderts, zum Beispiel mit Gershwins „Ein Amerikaner in Paris“.

Das Thema des Konzertes am 20. Oktober mit dem Bayerischen Kammerorchester Bad Brückenau ist der historisch verbürgte Klavier-Wettstreit zwischen Wolfgang Amadeus Mozart und seinem Rivalen Ignaz von Beecke im Jahr 1775. Beide damals in München zu hörenden Klavierkonzerte werden dabei mit der serbischen Pianistin Natasa Veljkovic dargeboten.

Das berühmte „Deutsche Requiem“ von Johannes Brahms wird am 10. November in der vom Komponisten selbst vorgenommenen vierhändigen Klavierfassung zu hören sein. Interpreten sind Hans-Peter und Volker Stenzl.

Der Erkelenzer Chor Le Colisée wird am 8. Dezember, zusammen mit Solisten und Orchester der Musikademie Breslau zu erleben sein. Auf dem vielseitigen Programm stehen neben weihnachtlicher Barockmusik auch die Missa Criolla und Nuestra Navidad des südamerikanischen Komponisten Ariel Ramirez.

Zwei bekannte Klarinettenquintette von Weber und Brahms werden am 2. März vom Mannheimer Streichquartett und dem Klarinettisten Nikolaus Friedrich zu Gehör gebracht, bevor am 23. März der renommierte russische Pianist Ilja Scheps sein neues Projekt vorstellt. Zusammen mit der Geigerin Ariadne Daskalakis und dem Cellisten Alexander Hülshoff stellt er Werke von Debussy und Franck vor, ehe das bekannte Geistertrio von Beethoven erklingt.

Den festlichen Abschluss bildet am 27. April die Württembergische Philharmonie Reutlingen mit dem berühmten Violinkonzert von Max Bruch und der 8. Sinfonie von Beethoven.

Für die Konzertreihe bietet die Volkshochschule ein kostengünstiges Abonnement an. Informationen gibt es unter Telefon 02452/134316.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert