Waldfeucht-Haaren - Historische Mühle Selfkant: Kinder machen die Flügel bunt

Historische Mühle Selfkant: Kinder machen die Flügel bunt

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
15336529.jpg
Drachen steigen lassen im Schatten der großen Windmühle Haaren – da hatten Jung und Alt ihren Spaß. Foto: agsb

Waldfeucht-Haaren. Kinder haben der Windmühle Haaren eine kleine Schönheitskur verpasst, schließlich feiert die alte Dame Geburtstag – und dafür kann man sich schon einmal richtig herausputzen.

Die Kinder haben dafür ganz tief in den Farbtopf gegriffen, denn dazu hatte der Verein Historische Mühlen im Selfkant, der in diesem Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, aufgerufen. Mit vielen Aktionen wie dieser feiert der Verein das 175-jährige Jubiläum der Mühle.

Die kleinen Künstler der Kindertagesstätten Breberen, Bocket, Waldfeucht, Haaren und Kirchhoven ließen sich nicht lange bitten und griffen zu Pinsel und Stiften, um Bilder für die Flügel der Haa- rener Mühle zu kreieren. Richtige kleine Kunstwerke sind es geworden, die die Windemühle verzierten. Schon von weitem konnten Besucher erkennen, dass diese Mühle etwas Besonderes ist und dass dort gefeiert wird.

Die Besucher kamen zahlreich, und zwar trotz Bundesschützenfest und Ritterfest in Gangelt. Zum einen lockte die berühmte Mühlenbockwurst, zum anderen der Mahl- und Backtag mit frischen Erzeugnissen.

50 Drachen gespendet

Und der Mühlenverein hat im Jubiläumsjahr mit Spectrum, dem Beschäftigungs- und Qualifizierungsbetrieb des Rheinischen Vereins für Katholische Arbeiterkolonien, einen Partner gefunden. Und dieser Partner spendete 50 Flugdrachen für die Kinder.

Im Schatten der Haarener Windmühle konnten die Kinder ihre Flugdrachen anmalen und farblich gestalten. Eigentlich war der Aufstieg der Drachen erst für den Nachmittag geplant, aber einige Kinder und auch einige Erwachsene ließen ihre kunstvollen Papiertiere bereits gegen Mittag in den Himmel steigen. Das Wetter war gut, der Wind optimal: Dem Drachenfliegen stand eigentlich nichts mehr entgegen. Die Erwachsenen erinnerten sich schnell daran, dass die Sache mit dem Aufsteigen lassen des Drachens nicht immer einfach ist. So mussten bei den Kleinen schon mal Papa und Mama oder Opa und Oma mithelfen, auch die Großen waren dankbar für die Hilfe der Kleinen.

Es war ein farbenprächtiges Bild, als neben der großen Windmühle viele kleine Drachen durch die Lüfte wirbelten. Die Kinder konnten anschließend ihre Drachen mit nach Hause nehmen. Vermutlich werden die gezähmten Drachen demnächst von einigen der vielen Felder abheben.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert