Handwerk begrüßt Konjunkturpaket II

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im Rahmen des Konjunkturpaketes II werden bekanntlich erhebliche zusätzliche Mittel für bauliche Maßnahmen des Bundes und insbesondere der Länder und Kommunen bereitgestellt.

Die Bundesregierung hat in Erlassen zur Umsetzung der Investitionsinitiative zwecks Beschleunigung der Vergabeverfahren die Wertgrenze bei Baumaßnahmen (VOB) für freihändige Vergabe auf 100.000 Euro und für beschränkte Ausschreibung ohne Teilnahmewettbewerb auf eine Million Euro festgesetzt. Im VOL-Bereich gilt eine einheitliche Wertgrenze von 100.000 Euro.

Das Handwerk im Kreis Heinsberg begrüßt ausdrücklich das Investitionsprogramm. „Wichtig ist allerdings”, so Kreishandwerksmeister Wilfried Wiesenborn und Hauptgeschäftsführer Dr. Michael Vondenhoff von der Kreishandwerkerschaft Heinsberg in einer Presseerklärung, „dass die Kommunen die erweiterten Vergabegrenzen zu Gunsten der regionalen Wirtschaft nutzen und die Aufträge bei den Betrieben vor Ort auch tatsächlich ankommen. Hier muss mit Augenmaß und Verantwortlichkeit mit den größeren Freiheiten umgegangen werden, die die höheren Wertgrenzen bieten.”

Die Kreishandwerkerschaft Heinsberg und die Obermeister der ihr angeschlossenen Innungen des Bauhaupt- und -nebengewerbes haben die Bundes- und Landtagsabgeordneten aus dem Kreis Heinsberg, den Landrat sowie alle Bürgermeister, Beigeordneten und Dezernenten zu einem Informations- und Meinungsaustausch zum Konjunkturpaket II am Donnerstag, 19. März, um 11Uhr, im Haus des Handwerks in Geilenkirchen an der Nikolaus-Becker-Straße 18 eingeladen.

Moderiert wird diese Veranstaltung vom Präsidenten der Baugewerblichen Verbände Nordrhein, Baumeister Hubert Schlun, in Kooperation mit dem VOB-Experten, Rechtsanwalt Rolf Zimmermanns, Justitiar der Baugewerblichen Verbände Nordrhein in Düsseldorf und ehrenamtlicher Beisitzer bei der Vergabekammer des Bundes beim Bundeskartellamt und der Vergabekammer der Bezirksregierung Düsseldorf.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert