Gute Leistungen in den Pistolendisziplinen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die beiden stärksten Pistolenteams im Sportschützenkreis Heinsberg sind auf ihren Wegen zum Titelgewinn nicht aufzuhalten: Tüschenbroich mit der Luftpistole und Heinsberg mit der Sportpistole waren auch am 7. und 8. Kampftag nicht zu bremsen.

Die Tüschenbroicher sind mit der Luftpistole als einzige Mannschaft noch ungeschlagen. Sowohl der SSV Kückhoven als auch die Sportschützen Heinsberg konnten ihnen nichts anhaben. Die SSVer unterlagen mit 1034:1094 und die Kreisstädter mit 1068:1092 Ringen. Am treffsichersten beim Spitzenreiter waren Heinz-Josef Born und Richard Amend mit jeweils 370 Ringen. Von den Gegnern zielten Enrico Friedrich (Kückhoven) mit 369 und Hermann-Josef Busch (Heinsberg) mit 360 Ringen am besten.

Zwei Siege gelangen auch den Sportschützen Rur-Kempen. Die Zweitplatzierten setzten sich knapp gegen Heinsberg mit 1048:1046 und ganz souverän gegen den SSV Brachelen mit 1084:965 Ringen durch. Den stärksten Eindruck hinterließ dabei Dieter Lambertz mit 367 beziehungsweise 370 Ringen. Mithalten konnten erneut Hermann-Josef Busch mit 361 und Markus Lötz (Brachelen) mit 363 Ringen.

Die Sportschützen Bauchem festigten ihren dritten Tabellenplatz durch weitere Punktgewinne in Kückhoven mit 1055:1036 und in Brachelen mit 1044:1010 Ringen. In beiden Begegnungen unterstrich Johannes Jaeger mit 363 beziehungsweise 365 Ringen seine gute Treffsicherheit. Die Tabelle: 1. Tüschenbroich (16:0); 2. Rur-Kempen (12:4); 3. Bauchem (10:6); 4. Kückhoven (4:12/1046); 5. Heinsberg (4:10/1044); 6. Brachelen (2:14).

Mit der Sportpistole konnten sich die Heinsberger bei ihrem härtesten Rivalen, den SSF Wegberg, im direkten Vergleich etwas Luft verschaffen. Mit 781:772 Ringen sind sie nun dank der 271 Ringe von Hermann-Josef Busch alleinige Spitzenreiter. Mit einem Ring mehr glänzte Andrew Silk auf der Gegenseite. Auch gegen Effeld trat Busch als Wettkampfbester auf.

Tüschenbroich sicherte sich vier Punkte gegen Wegberg II (795:743) und in Effeld (789:777). Zwei Punkte gab es noch für Heinsberg II. Gegen Wegberg II verließ man bei 759:635 Ringen den Stand als Sieger, dafür hatte man bei der ersten Garnitur der Wegberger bei 734:763 Ringen das Nachsehen. Die Tabelle: 1. Heinsberg (14:2); 2. Wegberg I (12:4); 3. Tüschenbroich (10:6); 4. Effeld (8:8); 5. Heinsberg II (4:12); 6. Wegberg II (0:16).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert