Großeinsatz in der Nacht: Zwei Häuser brennen komplett aus

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
wegberg brand
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem schweren Hausbrand in Wegberg. Foto: Claudia Krocker
wegberg brand
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem schweren Hausbrand in Wegberg. Foto: Claudia Krocker
wegberg brand
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem schweren Hausbrand in Wegberg. Foto: Claudia Krocker
wegberg brand
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem schweren Hausbrand in Wegberg. Foto: Claudia Krocker
wegberg brand
In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es zu einem schweren Hausbrand in Wegberg. Foto: Claudia Krocker

Wegberg-Bissen. Großeinsatz am Ortsrand von Wegberg: Zahlreiche Einsatzkräfte mussten in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zu einem schweren Brand in einem Mehrfamilienhaus ausrücken, der auf zwei weitere Häuser übergriff. Ein Feuerwehrmann wurde dabei verletzt.

Weithin sichtbar war gegen 21.42 Uhr der Flammenschein über der Oberen Bergstraße, als in der Feuerwehr-Leitstelle der Notruf einging. Der Anrufer meldete den Brand eines Hauses. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich noch Menschen im Gebäude aufhielten, alarmierte die Leitstelle sofort zwei Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr. Als die Einsatzkräfte am Ort eintrafen, standen bereits zwei Einfamilienhäuser – eines davon unbewohnt – im Bereich des Dachstuhls im Flammen. Deshalb wurden weitere Kräfte zur Einsatzstelle nachgefordert. 74 Feuerwehrleute sowie weitere Kräfte von Polizei, Rettungsdienst, THW und Stromversorger waren insgesamt im Einsatz.

Glücklicherweise konnten alle Bewohner rechtzeitig vor dem Feuer fliehen. Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Einsatz jedoch leicht verletzt. Das Übergreifen der Flammen auf das dritte sowie ein viertes Wohnhaus konnte durch den massiven Einsatz der Feuerwehr verhindert werden, die zwei zuerst betroffenen Häuser konnten aber nicht mehr gerettet werden und sind nicht mehr bewohnbar. Der Einsatz wurde gegen 2 Uhr beendet.

Die Ermittlungen zur Brandursache laufen seit der Nacht, bisher gibt es jedoch keine Hinweise. Zeugen, die Hinweise zu dem Feuer liefern können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02452/9200 bei der Polizei Heinsberg zu melden.

Korrektur: In einer ersten Meldung erhielten wir die Information über drei ausgebrannte Häuser. Die Polizei korrigierte die Angabe zwischenzeitlich auf zwei Häuser. Wir bitten den Fehler zu entschuldigen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert