Große Freude in Wassenberg über Lob in höchsten Tönen

Letzte Aktualisierung:
6009624.jpg
Die Arbeit für die Schlemmer-Markt-Gäste mag zwar Stress sein, kann aber trotzdem auch Spaß machen: Dies bewiesen diese drei Mitglieder aus dem Team von Sternekoch Rainer Hensen aus der Burgstuben-Residenz (Heinsberg-Randerath). Foto: Anna Petra Thomas
6009618.jpg
Beim Schlemmer-Markt geht es natürlich ums Essen: Viele geschmackvolle und sehenswerte Kreationen werden den Gästen serviert, so zum Beispiel diese Desserts von Wurstspezialitäten Esser (Erkelenz-Lövenich). Foto: Anna Petra Thomas
6009622.jpg
Aber auch Trinken gehört mit dazu beim Schlemmer-Markt: Gehaltvolle wie alkoholfreie Getränke werden an den verschiedenen Ständen angeboten, so auch vom Kasteel Daelenbroeck aus Herkenbosch. Foto: Anna Petra Thomas
6009614.jpg
Gemeinsam schmeckt es besser: Nach dieser Devise teilten sich Léa Linster und Götz Alsmann den Inhalt dieses Glases, nachdem zuvor ein anderes zu Bruch gegangen war. Foto: Anna Petra Thomas
6009611.jpg
Beeindruckende Halskette: Christine Westermann nahm das Amtsinsigne des stellvertretenden Bürgermeisters der Stadt Wassenberg, Leo Stassny, näher in Augenschein. Foto: Anna Petra Thomas
6009616.jpg
Stolze Preisträger: Götz Alsmann und Christine Westermann präsentierten dem Publikum auf dem Wassenberger Roßtorplatz die von der Wegberger Goldschmiede Simons geschaffenen Ehrenpreise. Foto: Anna Petra Thomas
6009617.jpg
Gefragte Unterschriften: Christine Westermann und Götz Alsmann trugen sich nicht nur in das Goldene Buch der Stadt Wassenberg ein, sondern mussten natürlich auch noch viele Autogramme geben. Foto: Anna Petra Thomas
6009615.jpg
Muntere Talkrunde: Regionalredakteur Dieter Schuhmachers interviewte als Moderator der Preisverleihung Götz Alsmann und Christine Westermann, die Moderatoren der WDR-Kultsendung „Zimmer frei!“. Foto: Anna Petra Thomas
6009612.jpg
Einfach lecker: Léa Linster, 2006 mit der Goldenen Schlemmer-Ente ausgezeichnet, ist eine treue Anhängerin der Wassenberger Veranstaltung. Sie genoß das lukullische Angebot. Da durften Austern nicht fehlen. Foto: Anna Petra Thomas

Wassenberg. Die Stadt Wassenberg, der Schlemmer-Markt Rhein-Maas und die Goldene Schlemmer-Ente durften sich über eine große Resonanz und viel Lob in höchsten Tönen freuen. Der Eröffnungsabend des 21. Marktes – mit der Verleihung des Ehrenpreises von Aktionsgemeinschaft und unserer Zeitung an Christine ­Westermann und Götz Alsmann, die beiden Moderatoren der WDR-Kultsendung „Zimmer frei!“ – war „sensationell“, wie Markt-Organisator Hans Brender am Freitag rückblickend feststellte.

So hatte Götz Alsmann am Donnerstagabend bei der Fernseh-Liveschaltung in der WDR-Lokalzeit gesagt: „Das ist ein wunderhübsches Städtchen, das ist eine tolle Initiative, eine tolle Veranstaltung.“ Da freute er sich auch bereits auf den Rundgang, der die Preisträger später noch über den Markt führen sollte: „Wir schlendern ­locker über den Schlemmer-Markt und schlemmen dabei nicht minder ­locker!“

„Ein wunderschöner Preis“

Im Interview mit Regionalredakteur Dieter Schuhmachers, der als Moderator durch den kurzweiligen Abend führte, zeigten sich die beiden Preisträger vor dem Publikum auf dem Roßtorplatz beeindruckt von den Werken aus der Wegberger Goldschmiede Simons: „Ein wunderschöner Preis“, stellte Alsmann anerkennend fest. Und Christine Westermann betonte: „Ich bin total happy, dass es zwei Enten gibt.“ So waren von vorneherein alle Diskussionen über die Frage, wer die Ente denn mit nach Hause nehmen dürfte, ausgeräumt...

Voller Herzlichkeit war auch das Willkommen für die Preisträgerin des Jahres 2006, die renommierte Luxemburger Köchin Léa Linster. Und sie wiederum berührte ihrerseits mit ihrem sympathischen Auftritt einmal mehr die Herzen der Menschen und machte aus ihrer Liebe zu der Wassenberger Veranstaltung keinen Hehl: Es gebe ja viele Schlemmer-Märkte, aber der Wassenberger sei „echt“. Da spiele auch das Wetter keine Rolle. Und rein gastronomisch betrachtet, sei der Wassenberger Markt „perfekt“.

Den von Landrat Stephan Pusch in der Laudatio angesprochenen Gedanken, eine angenehme Gesellschaft sei eine ganz wichtige, eigentlich eine unentbehrliche Zutat für ein gelungenes Essen, griff Götz Alsmann auf: „Wir zelebrieren das Zusammensein beim Essen und Trinken mit Freunden – das Essen muss nicht perfekt sein. Gemeinschaftliches Erleben: Freunde einladen und ein Ei in die Pfanne schlagen – das ist schön!“

Die Schlemmer-Zeiten

Der Schlemmer-Markt ist an diesem Samstag von 17 bis 24 Uhr und am Sonntag von 11 bis 22 Uhr geöffnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert