Grenzübergreifende Kontrollen: Erfreulicherweise nur wenige Verstöße

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Polizeien aus Belgien, Deutschland und Niederlande führten am Samstag ab 18 Uhr bis 3 Uhr am Sonntag grenzüberschreitende Kontrollen unter anderem in Heinsberg-Karken und Wassenberg-Rothenbach durch.

Alkoholgenuss, Betäubungsmittel, Fahrzeugscheine, Führerscheine und der Zustand der Fahrzeuge waren Hauptaugenmerke bei den Kontrollen. Aber auch die polizeiliche Zusammenarbeit über Grenzen hinweg und gemeinsames Wirken mit Bundespolizei und Zoll waren ein wichtiger Part der Aktion.

Erfreulicherweise gab es trotz der zahlreichen Überprüfungen nur wenige Verstöße, die geahndet werden mussten. 47 Alkoholtests durchgeführt. Dabei wurde bei zwei Fahrern festgestellt, dass sie unter Alkoholeinfluss standen. Ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt, eine Anzeige erstattet und Blutproben entnommen. Alle Drogentests verliefen negativ, so dass die Fahrer weiterreisen konnten. Eine Person hatte Betäubungsmittel dabei, die sichergestellt wurden. Auch hier folgte eine Anzeige.

Gegen zwei Fahrer wurde Anzeige erstattet, da sie nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren. Auch ihnen wurde die Weiterfahrt untersagt. Da sie ihre Fahrzeugpapiere oder Verbandskasten und Warndreieck nicht mitführten, mussten fünf Fahrer ein Verwarnungsgeld zahlen.

Alle Dienststellen waren sich einig, dass man diese Kontrollen unregelmäßigs fortführen wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert