Kreis Heinsberg - Goldene Schlemmer-Ente für „Starkoch mit Soul“

Goldene Schlemmer-Ente für „Starkoch mit Soul“

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
12594888.jpg
Auch in diesem Jahr ist die Goldene Schlemmer-Ente ein Werk aus der Wegberger Goldschmiede Simons: ­Goldschmiedemeister Roland Simons präsentiert die Auszeichnung für Nelson Müller. Foto: Koenigs
12595012.jpg
Fliegt über Kochlöffel und Gitarre: Die Goldene Schlemmer-Ente für Nelson Müller kommt mit einer Soul-Note daher. Foto: Koenigs
12595014.jpg
Gilt als der „Starkoch mit Soul“: Nelson Müller. Foto: imago/FAF

Kreis Heinsberg. Seit 1997 wird alljährlich beim Schlemmer-Markt Rhein-Maas in Wassenberg die Goldene Schlemmer-Ente verliehen. In diesem Jahr geht dieser Ehrenpreis von der Kulinarischen Gemeinschaft Am Roßtor und unserer Zeitung an den Essener Sternekoch Nelson Müller.

Seit 2007 kommt die Goldene Schlemmer-Ente aus der Wegberger Goldschmiede Simons. Auch an der 2016er Ente – auf einem Entwurf von Christian Walter basierend und in ­einem Gussverfahren in 925er Sterling-Silber geschaffen – wurde wieder kräftig gefeilt, geschmirgelt und poliert. Von Hand wurden die Wolken aus Silberblech ausgesägt und verfeilt. Schließlich wurde die Ente in einem aufwendigen Verfahren galvanisch veredelt. In zwei Schritten: zunächst für eine „Haut“ aus 750er Gelbgold und dann, um Schnäbel und Augen, Flügelpartien und ­Entenfüße wie auch die Wolken zu rhodinieren. Damit sie noch lange silbrig glänzen ...

Abgestimmt auf den Preisträger ist aber immer die persönliche Note, mit der die Goldene Schlemmer-Ente von Goldschmiedemeister Roland Simons versehen wird. Und diese Note ist in diesem Jahr in gewisser Hinsicht musikalisch, wird mit ihr doch der Bogen geschlagen von Nelson Müllers kulinarischen Erfolgen hin zu seiner Rolle als leidenschaftlicher Musiker, gilt er doch als der „Starkoch mit Soul“. So fliegt die Ente in diesem Jahr über einem Kochlöffel und einer Gitarre – und über einem Soul-Symbol.

So wurde aus einem Vierkant-Silberstäbchen der Kochlöffel ausgeschmiedet und gefeilt. Die Gitarre wurde aus drei Schichten aufgebaut: aus dem Grundblech, dem Korpus der Gitarre sowie – aufgelötet – „Hals“ und „Kopf“. Auch für den markanten Soul-Schriftzug wurde jeder Buchstabe einzeln ausgesägt und auf einer Grundplatte aufgelötet. Dann waren die einzelnen Silber-Elemente noch zu mattieren oder zu polieren.

„Das ist eine schöne Herausforderung“, berichtete Goldschmied Roland Simons zurückblickend. „Solche außergewöhnlichen Arbeiten machen wir gerne.“

Die Goldschmiede Simons, wo die Goldene Schlemmer-Ente auch in diesem Jahr wieder gefertigt wurde, besteht seit 1995 in der Passage Alt-Berk in Wegberg in einem Ladenlokal mit angegliederter Werkstatt. „Als überzeugte Handwerker fertigen wir aus edelsten Metallen und Steinen nach eigenen Entwürfen zeitgenössischen, individuellen Schmuck“, so Roland Simons, zu dessen Team die Goldschmiedemeisterin Margitta Oltze und die Auszubildende Anja Lehmann gehören.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert