Gisa Klönne beschreibt die „Farben der Schuld”

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Sie hat eine besondere Beziehung zu Heinsberg, denn Gisa Klönne schrieb den Heinsberg-Krimi zur Criminale im Mai 2011 und lernte bei ihrer Recherche auch Heinsbergs dunkle Seiten kennen.

Bis zur Veröffentlichung müssen alle Heinsberger Krimi-Fans sich jedoch noch etwas gedulden. Aber rechtzeitig zum Karnevalsende, am Donnerstag, 10. März, 20 Uhr, können alle die sympathische Gewinnerin des deutschen Krimipreises schon mal persönlich kennen lernen. Sie stellt dann ihr jüngstes Buch „Farben der Schuld” im Rahmen einer Einführungsveranstaltung zur diesjährigen Criminale am Niederrhein in der Buchhandlung Gollenstede vor.

Gisa Klönne ist nach Ingrid Noll nun bereits die zweite prominente Autorin, die Werbung für das größte deutsche Treffen der deutschsprachigen Krimiautoren in unserer Region macht. Karten gibt es ab sofort in allen Vorverkaufsstellen des Zeitungsverlages Aachen und nähere Informationen unter www.gollenstede-buch.de.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert