Gewaltiger Andrang in den Stollen des Besucherbergwerks

Letzte Aktualisierung:
Detlev Stab (l), Mitglied des
Detlev Stab (links), Mitglied des Förderverein Schacht 3, war einer von vier Führern, der die Besucher am Tag der offenen Tür durch den Lehrstollen führte und dabei den Abbau der Kohle erläuterte. Foto: Sommer

Hückelhoven. Zum ersten Mal in diesem Jahr öffnete der Förderverein Schacht 3 Hückelhoven zu einem Tag der „offenen Tür” wieder seine Pforten. Insgesamt vier Mal wird diese Veranstaltung auch im Jahr 2012 durchgeführt.

Wie in den vergangenen Jahren war auch diesmal der Andrang der Besucher wieder gewaltig. Insbesondere waren es in diesem Jahr unter anderem Gäste mit einem längeren Anfahrtsweg in die ehemalige Bergarbeiterstadt, die sich über das Arbeitsleben der Kumpel einen Eindruck verschaffen wollten. Über den Tag verteilt waren es vier Mitglieder des Fördervereins, die die zahlreichen Besucher während des einstündigen Rundgangs durch den Lehrstollen führten und die Arbeit der Kumpels bis ins Kleinste erklärten.

Abbau und Abtransport der Kohle

Zu Beginn der Führung wurden zunächst die Sicherheitsregularien vorgestellt, die für den „unter Tage” tätigen Bergmann unerlässlich waren. Im weiteren Verlauf der Führung stand der Abbau und Abtransport der Kohle im Mittelpunkt. Auf jede Frage erhielten die wissbegierigen Besucher eine klare und verständliche Antwort.

Doch auch für das leibliche Wohl der Besucher war an diesem Tag bestens gesorgt. Neben einer deftigen Erbsensuppe boten die weiblichen Mitglieder des Vereins den Besuchern wieder reichlich Kaffee und Kuchen, wovon die Gäste an diesem Tage auch regen Gebrauch machten.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert