Gerd Hachen verzichtet auf Kandidatur

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
11613161.jpg
Tritt 2017 nicht mehr an: Dr. Gerd Hachen, Landtagsabgeordneter der CDU aus Erkelenz. Foto: Bienwald

Kreis Heinsberg. Der CDU-Landtagsabgeordnete für den Heinsberger Nordkreis, Dr. Gerd Hachen aus Erkelenz, wird bei der voraussichtlich im Mai 2017 stattfindenden Landtagswahl nicht mehr antreten. Am Donnerstag gab er seinen Verzicht auf eine erneute Kandidatur in einer Pressemitteilung bekannt.

„Die Übernahme politischer Ämter erfolgt immer als Mandat auf Zeit. Sowohl der Kandidat wie auch die Mitglieder der Partei müssen jeweils neu entscheiden, ob sie die gemeinsame Arbeit weitere fünf Jahre fortsetzen wollen“, erklärte Hachen. Im Jahr 2022 endet die nächste Legislaturperiode. Im Jahr 2022 vollendet aber auch Hachen sein 70. Lebensjahr.

Diese Aussicht habe dazu geführt, „dass ich in Abstimmung mit meiner Frau, der ich bisher vieles abverlangt habe, zum Jahreswechsel in ruhiger Überlegung entschieden habe, nicht mehr antreten zu wollen“, so Hachen. Der frühe Zeitpunkt, das auch öffentlich mitzuteilen, solle die Partei in die Lage versetzen, in einem geordneten Verfahren eine geeignete Nachfolgerin oder einen geeigneten Nachfolger zu finden, der dann auch die Gelegenheit habe, sich den Bürgerinnen und Bürgern zu präsentieren.

Dies sei wichtig, so Hachen, da „es auch im Nordkreis keinen Automatismus gibt, dass jeder CDU-Kandidat gewählt wird“. Es war Hachen auch wichtig zu betonen, dass er seine Aufgaben für den Wahlkreis mit dem gewohnten Engagement bis zum Ende dieser Legislaturperiode fortführen werde.

Hachen, geboren am 17. September 1952 in Wegberg, verheiratet, drei Kinder, war von 1983 bis 2005 als Gymnasiallehrer tätig. Mitglied der CDU ist er seit 1982. Seit 2000 ist er Mitglied des Vorstandes vom CDU-Kreisverband Heinsberg. Von 2005 bis 2014 war er Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Erkelenz. Dem Heinsberger Kreistag gehörte er von 1994 bis 2014 an und war dort Vorsitzender des Umwelt- und Verkehrsausschusses.

„Sehr erfolgreiche Zeit“

Seine Zeit als Abgeordneter des Landtags von Nordrhein-Westfalen begann im Jahr 2005. Er selbst sprach am Mittwoch von „einer sehr erfolgreichen und einer guten Zeit“ sowohl für die Bürger als auch für die CDU.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert