Kreis Heinsberg - Genossenschaftsbanken: Kommt es zur nächsten Fusion?

Genossenschaftsbanken: Kommt es zur nächsten Fusion?

Von: disch
Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Gerade erst ist die Verschmelzung von Raiffeisenbank Heinsberg und Heinsberger Volksbank zur Volksbank Heinsberg vollzogen, da bahnt sich bei den Genossenschaftsbanken im Kreis Heinsberg die nächste Fusion an: „Aufsichtsrat und Vorstand der Raiffeisenbank Erkelenz sowie der VR-Bank Rur-Wurm haben entschieden, Fusionsgespräche aufzunehmen.“

Dies wurde am Montag in der Einladung zu ­einer Pressekonferenz mitgeteilt, die am kommenden Mittwoch in der VR-Bank-Geschäftsstelle in Hückelhoven-Brachelen stattfindet. Dann soll über Hintergründe und Zeitpläne der angestrebten Fusion informiert werden.

Beide Geldinstitute sind selbst aus Fusionen hervorgegangen. Die Raiffeisenbank Erkelenz mit Sitz in Erkelenz-Lövenich ist 1998 aus der Verschmelzung von Raiffeisenbank Lövenich-Linnich und Raiff­eisenbank von 1894 (Erkelenz-Borschemich) entstanden. Laut Internetseite der Raiffeisenbank Erkelenz hat sie 96 Mitarbeiter, 14 Geschäftstellen, 8386 Mitglieder und eine Bilanzsumme von 269 Millionen Euro.

Die VR-Bank Rur-Wurm mit Sitz in Geilenkirchen-Immendorf ist das Ergebnis der 2013 erfolgten Fusion von Spar- und Darlehnskasse Brachelen und Volksbank Randerath-Immendorf. Die Homepage der VR-Bank Rur-Wurm weist 30 Mitarbeiter, vier Geschäftsstellen, 3520 Mitglieder und eine Bilanzsumme von 123 Millionen Euro aus.

Aktuell gibt es im Kreis Heinsberg – neben der neu gebildeten Volksbank Heinsberg und den beiden Instituten, die nun Gespräche aufnehmen – noch zwei weitere Genossenschaftsbanken: Volksbank Erkelenz und Volksbank Haaren.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert