Heinsberg - Gemeinschaftsschule: SPD lädt zum Dialog ein

Gemeinschaftsschule: SPD lädt zum Dialog ein

Von: her
Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Im April dieses Jahres hatten sich die Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Grünen im Rat der Stadt Heinsberg in einem gemeinsamen Antrag für die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule mit eigener Oberstufe im Schulzentrum Oberbruch ausgesprochen.

Durch den schulpolitischen Konsens für das Land NRW ist die Einrichtung dieser Schulform jedoch nicht mehr möglich, so dass für die Stadt Heinsberg eine andere Lösung gefunden werden muss.

Waren damals die Christdemokraten diejenigen, die alle Fraktionen im Rat zu einem Gespräch einluden, um einen gemeinsamen Antrag auf den Weg zu bringen, so ergreift nun die SPD die Initiative und bekräftigt, dass sie der Ansicht sei, dass eine Entscheidung von dieser Tragweite ohne ideologische Grabenkämpfe gefällt werden und sich ausschließlich von dem Gedanken leiten lassen sollte, das Beste für die Heinsberger Schüler und für die Stadt Heinsberg zu erreichen.

Die Sozialdemokraten laden deshalb alle Ratsmitglieder, die Mitglieder des Schul- und Kulturausschusses, Eltern, Lehrer und alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer öffentlichen Infoveranstaltung mit dem Titel „Weiterführende Schule in Heinsberg: Sekundar- oder Gesamtschule” am Samstag, 12. November, 15 Uhr, in die Begegnungsstätte, Apfelstraße 60 in Heinsberg, ein.

„Ich freue mich, dass alle dieser Einladung gefolgt sind und wir uns in einem sachlichen Gespräch schnell einig waren”, erklärte seinerzeit CDU-Fraktionschef Wilfried Louis. Ob die Sozialdemokraten als Minderheitspartei im Rat mit ihrer Einladung zum Dialog einen ähnlichen Erfolg haben, bleibt abzuwarten.

Als Referent konnte die SPD Dr. Ernst Rösner vom Institut für Schulentwicklungsforschung der technischen Universität Dortmund gewinnen. Rösner ist ein ausgewiesener Experte in Fragen der Schulentwicklung und kennt die Schullandschaft in der Stadt Heinsberg durch sein Gutachten, das er dem Rat der Stadt erstattet hat.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert