Gemeinschaftsschule bei allen Fraktionen beliebt

Letzte Aktualisierung:

Heinsberg. Wenn es um die Zukunft der Kinder und deren schulische Ausbildung geht, ziehen die im Rat der Stadt Heinsberg vertretenen Parteien an einem Strang.

Gemeinsam beauftragten CDU, SPD, FDP und Grüne jetzt die Verwaltung zu prüfen, ob im Schulzentrum Oberbruch zum Schuljahr 2012/2013 die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule mit eigener Oberstufe möglich ist. Und falls ja, auch gleich das Genehmigungsverfahren einzuleiten.

CDU-Fraktionschef Wilfried Louis hatte die übrigen Fraktionen im Vorfeld zu einem Gespräch eingeladen, über dessen Verlauf und Ausgang sich in der Ratssitzung alle Beteiligten später lobend äußerten.

Bürgermeister Wolfgang Dieder erklärte, dass nun eine Planungsgruppe einzurichten sei, um ein pädagogisches Konzept zu erarbeiten. Außerdem erfolge eine anonyme Elternbefragung und ein anlassbezogener Schulentwicklungsplan gehe zur Stellungnahme an die Nachbarkommunen. „Am Ende des Jahres soll dann im Rat entschieden werden, ob die Gemeinschaftsschule beantragt wird oder nicht”, sagte Dieder.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert