Hückelhoven - Geldautomat gesprengt: Supermarkt beschädigt

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

Geldautomat gesprengt: Supermarkt beschädigt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
20141210_00004fdf5249b993_IMG_7964.jpg
Um von hinten an den Geldautomaten zu gelangen, zerstörten die Räuber eine Scheibe im Eingangsbereicht des Supermarktes. Foto: Claudia Krocker
20141210_00004fdf5249b993_IMG_7961.jpg
Anschließend zerstörten sie mit einer größeren Menge Sprengstoff das Gehäuse des Automaten. Foto: Claudia Krocker
20141210_00004fdf5249b993_x_IMG_7969.jpg
Der Geldautomat wurde völlig zerstört, die Täter entkamen mit einer unbekannten Menge Bargeld. Foto: Claudia Krocker
geldautomat hückelhoven
Die Beschädigungen am Gebäude wurden später am Tag mit Holzplatten provisorisch abgedeckt. Foto: Ralf Roeger

Hückelhoven. Erneut haben Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch einen Geldautomaten in der Region mit Sprengstoff zerstört und ausgeraubt. Der Automat an einem Supermarkt in Ratheim wurde durch die Detonation zerstört, das Gebäude beschädigt. Es war nicht der erste derartige Überfall in diesem Jahr.

Die Tat ereignete sich zwischen 2.20 und 2.35 Uhr auf dem Gelände des Marktes am Schibsler Weg. Die Täter beschädigten nach Angaben der Polizei zunächst eine Glasscheibe des Geschäftes, um in den Vorraum zu gelangen. Anschließend sprengten sie auf bisher noch unbekannte Weise den dort aufgestellten Geldautomaten.

„Durch die Wucht der Detonation entstand ein größerer Schaden im Gebäude“ , hieß es im Polizeibericht. „Auch der Automat wurde zerstört, sodass Bargeld in bisher unbekannter Höhe erbeutet werden konnte.“

Als die alarmierten Polizeibeamten eintrafen, waren die Täter bereits geflüchtet. Sie konnten auch trotz einer sofortigen Fahndung nicht mehr ausfindig gemacht werden.

Die polizeilichen Ermittlungen zu dieser Tat dauern an. Die Polizei sucht nach Hinweisen, die mit der Tat in Zusammenhang stehen können. Sie werden an das Kriminalkommissariat 2 der Polizei in Heinsberg, Telefon 02452 9200, erbeten.

Erst im November war ein Automat am Pontdriesch in Aachen auf spektakuläre Weise aus dem Gebäude einer Postfiliale herausgebrochen und gestohlen worden.

Im September hatten vier maskierte Täter mit brachialer Gewalt in Alsdorf mit Hilfe eines Kastenwagens und eines Spanngurts den Geldautomaten einer Postfiliale aus der Wand gebrochen.

Im Juni waren an der Vaalser Straße in Aachen und an der Voccartstraße in Herzogenrath Geldautomaten gesprengt worden.

Leserkommentare

Leserkommentare (5)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert