Gastfamilien für amerikanische Schüler werden gesucht

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Im August oder September kommen rund 350 Austauschschülerinnen und -schüler aus den USA für ein Schuljahr nach Deutschland.

Sie sind Stipendiaten des Parlamentarischen Patenschafts-Programms (PPP), einem Förderprogramm für transatlantischen Schüleraustausch, das vom Deutschen Bundestag und dem Kongress der USA getragen wird.

Der SPD-Bundestagsabgeordnete Norbert Spinrath erklärte: „In den letzten beiden Jahren habe ich jeweils eine junge Dame in die USA entsendet und auch in meinem Wahlkreis Heinsberg habe ich die Patenschaften für die amerikanischen Schülerinnen und Schüler übernommen. Im letzten Herbst habe ich alle derzeit im Kreis lebenden Stipendiaten in mein Wahlkreisbüro eingeladen. Von der Vielfältigkeit und Unterschiedlichkeit der amerikanischen Schülerinnen und Schüler, aber auch von den Gastfamilien war ich sehr beeindruckt.“

Spinrath wies darauf hin, dass die Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) zurzeit 50 PPP-Stipendiaten Gastfamilien sucht: „Ich würde mich freuen, wenn sich in meinem Wahlkreis Heinsberg viele Familien für die Aufnahme eines Austauschschülers begeistern würden. Ein Jahr mit einem Jugendlichen aus einem anderen Land zu verbringen, ist eine ganz besondere Erfahrung, die das Familienleben bereichert und gleichzeitig interkulturelle Verständigung stärkt.“

Während ihres Austauschjahres besuchen die jungen US-Amerikaner eine Schule in der Nähe ihrer Gastfamilie. Durch den Schulbesuch und das Leben in ihrer neuen Familie auf Zeit sollen sie Deutschland kennenlernen. Grundsätzlich sind alle gastfreundlichen Familien und Paare geeignet, Gastfamilie zu werden: „Gastfamilien müssen den Austauschschülern keinen besonderen Luxus bieten, sondern sie einfach wie ein neues Familienmitglied in ihre Mitte aufnehmen“, so Spinrath.

Seit 1983 vermittelt das PPP Jugendlichen in Deutschland und den USA die Bedeutung freundschaftlicher Zusammenarbeit, die auf gemeinsamen politischen und kulturellen Wertvorstellungen beruht. Mit Vollstipendien ermöglicht das PPP den US-amerikanischen Teilnehmern ein Austauschjahr in Deutschland, während im Gegenzug etwa 360 Jugendliche aus Deutschland als „junge Botschafter“ in die USA reisen.

Wer einen Austauschschüler aufnehmen möchte, kann sich bei YFU melden unter Telefon 040/227002-0 oder im Wahlkreisbüro von Norbert Spinrath in Hückelhoven unter Telefon 02433/4588070.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert