Heinsberg - Ganz nah dran an den Fans: „Pur” in Heinsberg

Ganz nah dran an den Fans: „Pur” in Heinsberg

Von: defi
Letzte Aktualisierung:
pur5fo
Die zum Teil weite Anreise hatte sich wahrlich gelohnt: 4500 Fans der Gruppe „Pur” erlebten beim Konzert in Heinsberg einen unvergesslichen Abend. Foto: defi

Heinsberg. Der Heinsberger Kultursommer erlebte mit dem Konzert der Band „Pur” seinen Höhepunkt. 4500 Fans hatten sich auf dem Marktplatz versammelt und feierten „Pur”, diesmal sogar ohne Regenguss, wie beim ersten Gastspiel der Band vor drei Jahren.

Bereits ab 13 Uhr lagerten die ersten Profi-Fans vor der Konzert-Arena, um die besten Plätze direkt vor der Bühne zu ergattern - ganz nah dran an „Pur”-Frontmann Hartmut Engler. Auch rund um den Marktplatz hatten sich zahlreiche Heinsberger auf den Balkonen der umliegenden Wohnungen ihren Logenplatz eingerichtet und feierten mit Freunden das Konzertereignis des Jahres in der Kreisstadt. Doch bevor Hartmut Engler und Band die Bühne betraten, heizte „Fräuleinwunder” die Stimmung schon mal vor.

Schon beim ersten Auftritt von Pur in Heinsberg war „Fräuleinwunder” als Vorgruppe aufgetreten. Hartmut Engler und Co. waren damals so begeistert von der Heinsberger Formation gewesen, dass sie auch diesmal sofort einverstanden waren, den „Fräuleins” den Vortritt zu lassen. Was Hartmut Engler für „Pur” ist, sind Anja Backus, Tamara Peters und Maike Huppertz für „Fräuleinwunder”. Alle drei „Frontfrauen” sind Top-Sängerinnen.

Nach kurzer Umbaupause war es dann soweit, der von vielen Fans schon stundenlang herbeigesehnte Auftritt von „Pur” begann.

Die Fans waren zum Teil von weit her angereist, um dieses Konzert mitzuerleben. Nicht nur die Band schätzte den etwas kleineren Rahmen, auch für viele Dauergäste bei „Pur”-Konzerten war es eine besondere Atmosphäre. Nah dran an der Band, ganz anders als etwa in der Köln-Arena oder auf der Loreley. „Pur” haben sich für ihre Open-Air-Tour 2010 bewusst dafür entschieden, auch kleinere „Locations” zu bespielen, um ihr neues Album „Wünsche” direkt zu ihren Fans zu bringen.

Neben den aktuellen Songs des „Wünsche”-Albums fehlten beim Heinsberger Konzert natürlich auch nicht die bekannten Top-Songs aus dem „Abenteuerland”. Was „Pur” zu einer der erfolgreichsten deutschen Bands gemacht hat, begeisterte auch in Heinsberg wieder die Fans. Da gab es keine Altersbeschränkung, Kinder die von Mama und Papa oder der Tante, die schon jahrzehntelang „Pur”-Fans sind, mitgenommen wurden zu ihrem ersten „Pur”-Konzert, traf man ebenso an, wie die 20-, 30-, 40-, 50- oder 60-jährigen Fans, die die Bodenständigkeit ihrer Stars schätzen. Texte „aus dem vollen Leben” schreibt Hartmut Engler und gibt den „Pur”-Fans so ein Gemeinschaftsgefühl.

Nach zweieinhalb Stunden „Pur” gingen auf dem Heinsberger Marktplatz langsam die Bühnenscheinwerfer aus und rundum zufriedene Fans machten sich auf den Heimweg.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert