Gangelter Wildpark: Rund 15.000 Eier und die Seifenblase-Fee

Von: hama
Letzte Aktualisierung:
14418160.jpg
Anika Rabben (links) und Janet Odurukwe verteilten im Gangelter Wildpark bunte Ostereier an die vielen kleinen Besucher. Foto: Karl-Heinz Hamacher

Gangelt. 15.000 Eier, teils aus Schokolade, teils bunte Hühnereier, wurden auch in diesem Jahr wieder im Wildpark Gangelt an den Mann beziehungsweise an die vielen Kinder gebracht.

Die Osterhasen Anika Rabben und Janet Odurukwe empfingen nebst anderen Hasen die Kinder schon ab Karfreitag im Eingangsbereich und verteilten den leckeren Proviant für die große Runde durch den Park. Zusätzlich wurde ein buntes Kinderprogramm mit der „Seifenblase-Fee“ geboten. Am Haus Wildblick lud Simone Römgens zum Kinderschminken ein. Und so bekamen die Tiere im Wildpark über Ostern nicht die üblichen Gäste, sondern teils kunterbunte Gesichter zu sehen.

Bei den Flugshows von Falkner Erwin Janssen versammelten sich dann an den Feiertagen immer viele Gäste. Spaßig und lehrreich ist das, was der „Herr der Vögel“ da immer wieder unters Volk bringt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert