Gänsehaut bei „Musik im Cusanus”

Von: helen
Letzte Aktualisierung:

Erkelenz. Viele, viele Menschen aller Generationen füllten das Atrium des Cusanus-Gymnasiums. Auf der Bühne: verschiedene Schülergenerationen, ihre Mentoren und noch mehr Musik.

Das Orchester, das Ensemble des Musikprofils der Klassen fünf bis acht, die Percussion-AG und der Oberstufenchor der Schule erweckten diese „Musik im Cusanus” zum Leben und lösten Jubelstürme aus.

Fast 70 Musiker des Orchesters eröffneten das Konzert der frisch gekürten Europaschule mit einer voll und sauber intonierten Eurovisionsmelodie, dem Prélude aus Te Deum von Charpentier. Drei der Orchester-Schüler von Leiterin Mechthild Prüfert-Schmitz hatten für das Konzert selbstständig ein Menuett von Mozart einstudiert.

Unter gleicher Leitung spielte das Ensemble des Musikprofils der Klassen fünf bis acht konzentriert Stücke von Pat Legg und Robert Frost. Einige der 21 Nachwuchsmusiker wirken bereits im Cusanus-Orchester mit. Für andere war das Konzert der erste große, bravouröse Auftritt.

Vollen Körpereinsatz zeigten die 17 Trommler der Percussion-AG: Sie ließen zu drei Body-Percussion-Stücken von Leiter Michael Forg in ausgefeilten Bewegungsabläufen ihre Körper klingen, bevor sie mit ihren Djemben übergangslos konstatierten: „Life is Rythm”. Mit einer arabischen Darabuka akzentuierte Solist Nadir Alami den Lebensrhythmus.

Einen weiteren Höhepunkt des Abends bildete Forgs 114 Stimmen starker Oberstufenchor. Nicht zuletzt bereicherten zahlreiche Ehemalige die Veranstaltung. Viele von ihnen sind ihren musikalischen Weg weiter gegangen, so wie die ehemaligen Jazz-Studenten Uwe Sommer an der Gitarre und Dennis Bouwens am Bass oder Violinistin Agnes Walter, die mit André Rieu durch die Welt tourt. Zum Abschied spielten und sangen, ergänzt durch den Kinderchor, über 270 Jungmusiker Karl Jenkins „Adiemus” - und hinterließen Gänsehaut.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert