Für den Kirchenchor der Kapellengemeinde naht das Ende

Von: dn
Letzte Aktualisierung:
erk-borschchorweg-fo
Die geehrten Mitglieder (v.li.): Josefine Amendt, Peter Stresius, Hans Jürgen Goebels, Irmgard Oversberg, Heinz-Willi Goebels. Foto: Dahmen

Erkelenz-Borschemich. Der Kirchenchor der Kapellengemeinde St. Martinus Borschemich wurde nachweislich im Jahre 1848 als vierstimmiger Männerchor gegründet. Seit 1980 gehören auch Frauen als Sängerinnen dem Kirchenchor an, so dass der Kirchenchor nun seit 30 Jahren als vierstimmiger, gemischter Chor seine Aufgaben bei kirchlichen Festen und darüber hinaus wahrnimmt.

Es ist zwar kein glattes Jubiläum, doch für den stellvertretenden Vorsitzenden Heinz-Willi Goebels war das bei der Jahreshauptversammlung Anlass genug, um Therese Vautz, Josefine Amendt und Irmgard Oversberg für ihre 30-jährige Treue und aktive Mitgliedschaft Dank und Anerkennung auszusprechen. Als äußeres Zeichen des Dankes überreichte er ihnen die Ehrenurkunde der Kapellengemeinde St. Martinus.

Hans Jürgen Goebels wurde auf besondere Weise geehrt. Für seine 40-jährige aktive Mitgliedschaft erhielt er die Ehrenurkunde des Diözesan-Cäcilienverbandes des Bistums Aachen und die goldene Ehrennadel.

Peter Stresius, dem seit zehn Jahren die musikalische Leitung des Chores als Dirigent obliegt, dankte ebenfalls den Jubilaren für ihren Einsatz und Engagement im Dienst der Kirche.

Zurzeit gehören zwölf Sängerinnen und sechs Sänger dem Kirchenchor an. Wegen des hohen Durchschnittalters und fehlenden Nachwuchs wird der Kirchenchor Cäcilie Borschemich zum Jahresende ein letztes Mal „zur Ehre Gottes und zu Erbauung und Freude der Gemeinde” singen.

Damit endet eine lange Ära im alten Borschemich, dessen Umsiedlung nach Borschemich (neu) nördlich von Erkelenz im vollen Gange ist. Zurück bleiben für die Chormitglieder „im Ruhestand” nur noch Erinnerungen an eine schöne gemeinsame Zeit.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert