Fünf Kilometer Glasfaser-Leitungen verlegt

Letzte Aktualisierung:
wald-daten-fo
Herbert Thißen (links) und Robert Schmitz (rechts) mit Gregor Theißen (Deutsche Telekom) und Bürgermeister Heinz-Josef Schrammen hoffen, dass das neue Angebot in der Gemeinde von den Bürgern rege angenommen wird. Foto: Severins

Waldfeucht. Die Ortsteile Braunsrath, Löcken, Selsten und teilweise auch Schöndorf mit dem Vorwahlbereich 02452 sind auf der weltweiten Datenautobahn angelangt. Insgesamt können rund 400 Anschlüsse eine Übertragungsgeschwindigkeit bis zu 16000 (Kbit/s) erreichen.

Um die Ortsteile von Waldfeucht versorgen zu können, hat die Deutsche Telekom rund fünf Kilometer zusätzliche Glasfaser-Leitungen verlegt sowie drei nähere Kabelverzweiger eingerichtet, erklärte Gregor Theißen von der Deutschen Telekom, der als Ansprechpartner für den Breitbandausbau in NRW fungiert, während seiner Präsentation den anwesenden potenziellen Neukunden aus den verschiedenen Ortsteilen.

Dabei sei besonders der DSL-Ausbau auf dem Land kostspielig: Ein Kilometer Kabelarbeiten mit Tiefbau kosten bis zu 50.000 Euro. In vielen Fällen setzt die Telekom daher auf Kooperationen mit den Kommunen, wie sie auch in Waldfeucht zustande kam.

Deshalb müssen 240 Haushalte ans Netz der Deutschen Telekom angeschlossen werden, damit der Gemeinde Waldfeucht die entstandenen Investitionskosten komplett erstattet werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert