Fünf Eichen werden an der L42 gefällt

Letzte Aktualisierung:
eiche
An der L42 müssen fünf Eichen gefällt werden. Es besteht für die Verkehrssicherheit, weil die Bäume langsam absterben. Foto: ddp

Kreis Heinsberg. Der Kreis Heinsberg beabsichtigt, in den nächsten Tagen entlang der L42 nördlich von Geilenkirchen fünf Eichen zu fällen. Die Eichen sind als Naturdenkmale ausgewiesen.

Sie stehen in einer Wiese nördlich der Tripser Mühle, unmittelbar angrenzend zur Landstraße, und sind Teil einer Eichenreihe.

Der im Rahmen der Baumkontrollen seit Jahren verzeichnete, langsame Prozess des Absterbens, der bei fast allen alten Eichen entlang der L42 registriert wird, ist bei diesen fünf Bäumen inzwischen so fortgeschritten, dass laut Kreis Gefahren für die Verkehrssicherheit mit hinreichender Sicherheit nicht mehr auszuschließen sind.

Das verstärkte, über das normale Maß deutlich hinausgehende Absterben von Ästen in den Kronen der betroffenen Bäume zeuge von Verfallsprozessen im Wurzelwerk und habe daher auch erhebliche Auswirkungen auf die Standsicherheit der Bäume. Daher werde das Entfernen der abgestorbenen Äste nicht mehr als ausreichend angesehen. Eine Neuanpflanzung von Bäumen sei beabsichtigt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert