Freude über den Gesellenbrief ist groß

Von: g.s.
Letzte Aktualisierung:
landmaschine-foto
Die Lossprechungsfeier der Innung Land- und Baumaschinentechnik fand in Geilenkirchen statt. Foto: Georg Schmitz

Kreis Heinsberg. Josef Wirtz, der Obermeister der Innung Land- und Baumaschinentechnik für den Handwerkskammerbezirk Aachen, sprach bei der Lossprechungsfeier im Haus des Handwerks in Geilenkirchen neun Gesellen los.

„Alle Anstrengungen, die Ausbildung, der Prüfungsstress und die Anspannung gehören ab heute der Vergangenheit an”, sagte der Obermeister. Mit dem Gesellenbrief hätten die jungen Männer eine wichtige Hürde genommen, es sei jedoch noch kein Meister vom Himmel gefallen. Eine qualifizierte Ausbildung und die Bereitschaft sich zu engagieren, seien das Kapital mit dem gewuchert werden könne, aber: „Ihr dürft euch auf den Lorbeeren, die ihr errungen habt, nicht ausruhen, denn Wissen veraltet schneller denn je”, so Wirtz. Weiterentwicklung und damit Weiterbildung seien im Handwerk heute notwendiger denn je.

Heike Schwarzbauer, Schulleiterin des Berufskollegs Jülich, hob in ihrer Rede besonders das Duale Ausbildungssystem hervor, das in den deutschsprachigen Ländern eine tragende Säule der Berufsausbildung darstelle. Kreislehrlingswart Adi Rademacher verwies auf die solide Ausbildung als Grundstein für eine erfolgreiche berufliche Zukunft.

Diese Prüflinge wurden in den Gesellenstand erhoben (in Klammern der Ausbildungsbetrieb): Andreas Barion, Heinsberg, Sebastian Birx, Wegberg, Simon Titze, Erkelenz (alle Pechtheyden Landtechnik Wegberg), Kevin van der Breggen, Nörvenich (Willi Becker Würselen), Bernd Clahsen, Selfkant (LTW GmbH Gangelt), Pascal Kahlen, Waldfeucht (Gertrud Derichs Heinsberg), Michael Kesternich, Mechernich (Oppenberg Landtechnik Mechernich-Bleibuir), Christoph Merten, Nürburg (Stefan Kirwel Landtechnik Blankenheim), Sven Daniel Meyer, Wegberg (Müllers & Backhaus GmbH & Co KG Wegberg). Innungssieger wurde Simon Titze aus Erkelenz.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert