Kreis Heinsberg - Freude bei der WFG über ein starkes Umsatzplus

Freude bei der WFG über ein starkes Umsatzplus

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
11476204.jpg
Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg – im Bild: WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski – freut sich über wachsende Umsätze der heimischen Unternehmen.

Kreis Heinsberg. Die Umsätze der Industrie in der Region Aachen sind nach Angaben der Industrie- und Handelskammer (IHK) Aachen erneut gewachsen. Nach den Meldungen der Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes sind die Zahlen von Januar bis Oktober um 2,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahr gestiegen.

Für den Kreis Heinsberg meldete die IHK unter Berufung auf Information und Technik Nordrhein-Westfalen – in dessen Eigenschaft als statistisches Landesamt – eine besonders positive Entwicklung: Der Gesamtumsatz sei hier um 10,0 Prozent gestiegen und der Inlandsumsatz sogar um 16,1 Prozent. Dies sei insbesondere das Ergebnis der Ansiedlungserfolge in Übach-Palenberg, so IHK-Geschäftsführer Fritz Rötting.

Dieses starke Umsatzplus passt natürlich bestens zu der Standortmarketingkampagne der Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Kreis Heinsberg (WFG) unter dem Titel „Spitze im Westen“: „Über dieses hervorragende Ergebnis unserer Unternehmen im Kreis Heinsberg freuen wir uns natürlich sehr“, erklärte WFG-Geschäftsführer Ulrich Schirowski auf Anfrage.

„Auch wenn man die Aussagekraft von Wirtschaftsstatistiken mit relativ kurzen Betrachtungszeiträumen nicht überbewerten sollte, zeichnet sich doch eine erfreuliche Tendenz ab: Gerade das verarbeitende Gewerbe im Kreis Heinsberg ist technologisch-innovativ gut aufgestellt und kann sich offensichtlich am Markt sehr gut behaupten.Nach den wirtschaftsstrukturellen Brüchen der Vergangenheit und der über viele Jahre hinweg deutlich spürbaren Folgen sind unsere Unternehmen im Kreis auf einem sehr guten Weg. Das macht sich in Umsatz, Wachstum und letztlich auch in einem Plus an Beschäftigung positiv bemerkbar.“

Dass der Kreis Heinsberg mit einer zehnprozentigen Umsatzsteigerung deutlich auch im regionalen Vergleich der Region Aachen heraussteche, führt Schirowski – neben der positiven Gesamtentwicklung – auch auf die Ansiedlungserfolge der jüngeren Vergangenheit zurück: „Großinvestitionen der letzten Jahre wie in Übach-Palenberg entfalten jetzt ihre regionalökonomische Wirkung. Das sieht man in der Statistik und spürt es in der Realität“, so der WFG-­Geschäftsführer

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert