Fördergeld für Selbsthilfegruppen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Die gesetzlichen Krankenkassen fördern die Arbeit der Selbsthilfegruppen finanziell. Kassenartenübergreifend können Selbsthilfegruppen auf Antrag eine Pauschalförderung erhalten.

Die Pauschalförderung beinhaltet Zuschüsse zur Informations- und Beratungstätigkeit wie beispielsweise regelmäßige Gruppentreffen, Büroausstattung oder notwendige Sachkosten.

Individuelle Unterstützung

Neben dieser kassenartenübergreifenden Pauschalförderung können Krankenkassen die Selbsthilfegruppen zusätzlich noch kassenindividuell im Rahmen der Projektförderung finanziell unterstützen.

Auf der örtlichen Ebene können aus Mitteln der krankenkassenindividuellen Förderung beispielsweise folgende, zeitlich abgrenzbare Aktivitäten finanziell unterstützt werden: Selbsthilfetage, gruppenspezifische Informationsmaterialien, Fachworkshops oder Fachtagungen.

„Als regionale Krankenkasse unterstützen wir die Selbsthilfegruppen im Kreis Heinsberg auch im Rahmen der Projektförderung. Für das Kalenderjahr 2014 wurden noch nicht alle Fördermittel bei uns abgerufen. Wir empfehlen den örtlichen Selbsthilfegruppen im Kreis Heinsberg deshalb zu prüfen, ob sie für die Projektförderung in Frage kommen bzw. in den nächsten Wochen entsprechende Förderanträge zu stellen“, so Hans-Peter Hilgers, Vorstand der BKK Euregio.

Infos und Anträge

Informationen zur Selbsthilfeförderung sowie Antragsvordrucke für die Projektförderung erhalten Interessierte bei der Heinsberger Krankenkasse unter Telefon 02452/153506.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert