Fledermäuse faszinieren Schüler und Lehrer

Von: agsb
Letzte Aktualisierung:
In der Westzipfelschule Saeffe
In der Westzipfelschule Saeffelen nutzten die Schüler/innen das große Buchangebot und blickten nicht nur hinein. Foto: -agsb-

Selfkant-Saeffelen. Die kreisweite pädagogische Woche „Erlesen” mobilisierte Schüler und Lehrerteam der Westzipfelschule Selfkant mit ihren Standorten Saeffelen und Schalbruch.

In der Westzipfelschule wurde Andreas Fischer-Nagel aus Spannenberg begrüßt. Dieser weilte für mehrere Tage beim befreundeten Ehepaar Jetten aus Selfkant-Wehr. Mit Hilfe von Katja Jetten wurden die Kontakte zur Schule geknüpft.

Im Frühjahr 1981 erfüllte sich für den Biologen Andreas Fischer-Nagel und seine Frau Heiderose der Wunsch, Naturbücher für Kinder zu verfassen. Im Kinderbuchverlag Luzern erschien das Buch: „Marienkäfer - die wunderbare Wandlung aus dem Ei.” Dieses Werk wurde sozusagen zum „Glückskäfer” des Autorenpaares. Das Buch wurde der Auswahlliste des Deutschen Jugendliteraturpreises zugeordnet.

Jahr für Jahr folgten weitere Bände mit Fotos und Texten des Paares. 1996 wurde das Buch „Kartoffel hin, Kartoffel her!” mit der Nominierung zum Deutschen Jugendpreis geehrt. Die inzwischen über 100 Sachbücher sind allesamt kleine Klassiker. Mittlerweile erscheinen die faszinierenden Kinderbücher im selbst gegründeten Verlag Heiderose Fischer-Nagel. In der Westzipfelschule Saeffelen hatten sich die Kinder das Thema „Fledermäuse” gewünscht.

Die Grundschüler erlebten eine großartige Schulstunde. Über eine Leinwand flatterten viele Fledermäuse, sodass es beinahe so wirkte, als würden die Flattertiere durch die Aula schwirren. Die Kinder hatten zahllose Fragen an Andreas Fischer-Nagel.

Fesselnder Vortrag

Dieser präsentierte einzigartige Bilder von Fledermäusen. Schienen die Bilder zunächst gespenstisch, so hatten die Schüler die kleinen Säugetiere jedoch schnell ins Herz geschlossen. Der Vortrag war auch für die Lehrer fesselnd.

„Könnten wir noch mal das letzte Bild sehen”, fragte ein Schüler nach. Dabei wurde eine Vampirfledermaus gezeigt, die ihre Heimat in Südamerika hat. „Aber wenn ihr von einer Vampirfledermaus gebissen werdet, werdet ihr keine Vampire”, lachte der Autor. Schulleiter Andrea Reh dankte dem Autor und Fotografen für seine exzellenten Ausführungen und überreichte als Dank den Zipfeltrunk der Gemeinde Selfkant.

Von Saeffelen aus war Schalbruch das nächste Ziel. Auch hier gewannen die Kinder mit Andreas Fischer-Nagel ganz neue Eindrücke aus der Tierwelt.

Während der kreisweiten pädagogischen Woche wurden Klassenbüchereien eingerichtet, Lesen stand im Mittelpunkt. Der Förderverein der Westzipfelschule unterstützte mit der Ausstattung: „Lieselotte lauert”, „Detektiv Leon löst den Fall”, „Ein Igel namens Latte”, „Räuber Hotzenplotz” und weitere empfohlene Bücher standen zur Auswahl. Die Kinder nahmen das Angebot mit großem Interesse an. Die Schulkinder spielten darüber hinaus Theater. So standen „Der Dicke fette Pfannkuchen”, „Die Sternenreise” und „Als die Raben noch bunt waren” auf dem Programm.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert