FDP-Schatzmeister in Waldfeucht erst 17 Jahre alt

Letzte Aktualisierung:
Stefan Lenzen (2.v.l.) gratuli
Stefan Lenzen (2.v.l.) gratuliert Vorsitzenden Bernd Jütten (2.v.r.) und Stellvertreter Markus Höninger (li.). Marvin Höninger ist Schatzmeister.

Waldfeucht. Die FDP Waldfeucht hat einen neuen Vorstand mit bekannten Gesichtern. Bernd Jütten bleibt Ortsverbandsvorsitzender und Markus Höninger sein Stellvertreter. Neu im Vorstand ist der erst 17-Jährige Schüler Marvin Höninger, der als Schatzmeister in Zukunft auch für die Jugend der Ansprechpartner der FDP Waldfeucht sein wird.

Die anwesenden Schatzmeister Dieter Görtz (Kreis) und Stefan Lenzen (Bezirk) freuen sich über einen der jüngsten Amtskollegen in ganz Deutschland.

Bernd Jütten ließ in seinem Bericht die letzten beiden Jahre Revue passieren. Die Mitgliederzahl des Ortsverbandes blieb trotz der schwierigen Zeiten stabil. Aktivitäten wie die Besichtigung der Villa Viva in Waldfeucht-Haaren sind auch in Zukunft mit den JuLis und der FDP-Kreistagsfraktion geplant. „Das wichtigste Ziel ist, dass wir für die Kommunalwahl 2014 personell gut aufgestellt sind. Die Vorbereitungen hierfür laufen bereits auf Hochtouren”, so Jütten.

„Gemeinde am Abgrund”

„Die Gemeinde steuert dem Abgrund entgegen und die Parteien sind nur mit sich selbst beschäftigt. Die Zeit, als die Ratsmitglieder am Stammtisch bestimmt wurden, muss endlich vorbei sein, es wird höchste Zeit, den Problemen mit Sachverstand und ehrlicher Arbeit entgegen zu treten. Wir möchten, dass die Politik des Stillstands und der gekränkten Eitelkeiten in Waldfeucht ein Ende hat. Wir werden alle Themenfelder besetzen, egal um welche parteipolitische Couleur es sich handelt, es geht jetzt darum, mit aller Kraft den Problemen entgegen zu treten.

Die Gemeinde muss wieder aus ihrem aktuellem Tief rauskommen und dafür möchten wir alle interessierten Bürger einladen, bei uns mitzuwirken und uns zu unterstützen”, so Bernd Jütten. „Die Menschen hier in der Gemeinde haben eine bürgerliche Alternative zur CDU verdient”, so Stefan Lenzen. „Es freut mich zu sehen, dass eine liberale Kraft in Waldfeucht eine Zukunft hat und auch gebraucht wird”, stellte Versammlungsleiter Lenzen zufrieden fest.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert