FDP mit personellem Wechsel an der Spitze

Von: jwb
Letzte Aktualisierung:
7011999.jpg
Die neue Führungsmannschaft der FDP im Kreis Heinsberg mit Dr. Klaus Wagner (4. v. l.) an der Spitze freute sich über den Besuch von Bijan Djir Sarei (4. v. r.) beim Kreisparteitag in Wassenberg. Foto: Bindels

Kreis Heinsberg. Die FDP hatte zum Kreisparteitag und zur Kreiswahlversammlung im Wassenberger Restaurant Tante Lucie eingeladen, um nach dem Ausscheiden aus dem Bundestag auch vor Ort im Kreis Heinsberg ­einen Neustart zu organisieren. Dabei gab es den erwarteten personellen Wechsel an der Spitze: Dr. Klaus Wagner ist Nachfolger von Andreas Rademachers als Kreisvorsitzender.

Aus dem Gefühl heraus, mit der Vorplanung nicht die optimale Neuausrichtung mit direkter Beteiligung der Basis berücksichtigt zu haben, unterbreitete der Vorstand dem Kreisparteitag einen Antrag auf Änderung des Ablaufs. Beantragt wurden die Aufhebung der Kreiswahlversammlung und die Verschiebung der Wahl der Wahlkreiskandidaten zur Kommunalwahl (Kreistag).

„Wir wollen allen Ortsvereinen ausreichend Zeit geben, ihre Kandidatenvorschläge zu nominieren und durch die OV-Mitglieder jeweils mitbestimmen zu lassen“, erklärte Stefan Lenzen, Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion. Die Kandidaten für den Kreistag sollen nun am 7. März gewählt werden. Die 47 wahlberechtigten Mitglieder stimmten dem Antrag zu.

„Wir sind so frei wie noch nie nach unserem Ausscheiden aus dem Bundestag“, begann der zum Versammlungsleiter gewählte Gastredner, Bijan Djir-Sarei aus Neuss, ehemaliges Mitglied des Bundestages, seinen Appell an die Versammlung. In seiner Analyse zum Zustand der Partei wurde vor allem die einseitige Ausrichtung auf neoliberale Schwerpunkte als Ursache benannt.

„Die FDP muss auf alle gesellschaftspolitischen Fragen – von der Bildung für alle über die Gerechtigkeitsfragen bis zur Integrationspolitik und Zuwanderungsproblematik – eine liberale Antwort geben“, gab er die Richtung vor, in der sich die Partei auf allen Ebenen neu ausrichten wolle. Dazu gehöre vor allem die inhaltliche Diskussion, die nicht von oben bestimmt werden könne, sondern von unten durch die Basis mitentwickelt werden müsse.

In seiner letzten Rede als scheidender Kreisvorsitzender nahm Andreas Rademachers ebenfalls Bezug auf die notwendigen Veränderungen. „Zum ersten Mal seit langem wurde in der FDP eingesehen, dass wir selber Fehler gemacht haben, und alles wurde radikal analysiert und wahrlich niemand geschont“, betonte er und fügte an: „Vier Jahre Parteivorsitz sind eine gute Schule und bringen wahrscheinlich mehr als manches Management-Seminar“. In der Summe überwiege aber die Überzeugung, einiges erreicht zu haben. „Es hat mir große Freude gemacht und war manches Mal auch eine Ehre, Kreisvorsitzender der FDP gewesen zu sein.“

Nach Entlastung des alten Vorstandes durch die Versammlung stellten sich die neuen Vorstandskandidaten zur Wahl. Neuer Vorsitzender wurde Dr. Klaus Wagner (Wegberg), Stellvertreter sind David Stolz (Heinsberg) und Peter Hermanns (Übach-Palenberg), Schatzmeister ist Dieter Görtz (Selfkant), Schriftführer Wolfgang Strahlen (Wegberg), Pressesprecher Stefan Lenzen (Heinsberg)und Vertreter der JuLis Lukas Kamp (Wegberg).

„Lasst uns den Blick nach vorn richten. Wir stehen vor unserer wichtigsten Wahl – der Kommunalwahl! Nur wenn wir Geschlossenheit zeigen, können wir die Wahl erfolgreich meistern“, zeigten sich Kreisvorsitzender Klaus Wagner und Fraktionsvorsitzender Stefan Lenzen einig.

„Wir sind für den Erhalt von Förderschulen, stehen zum Wirtschaftsstandort Kreis Heinsberg und werden weiterhin für den Ausbau unserer Infrastruktur kämpfen“, fasste Lenzen als Spitzenkandidat die Wahlkampfthemen zusammen. „Mit dem neuen Team sind wir bestens aufgestellt“, so Wagner.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert