„Faul sein ist wunderschön”: Da reißt es Kinder von den Stühlen!

Letzte Aktualisierung:
„Pippi Langstrumpf kommt in d
„Pippi Langstrumpf kommt in die Schule” hieß das Stück, das Schüler der Astrid-Lindgren-Schule in Erkelenz auf die Bretter im vollbesetzten Forum brachten. Die Kinder waren begeistert.

Erkelenz. Sie lässt alle Kinderherzen höher schlagen. Welches Kind träumt nicht davon, einmal Pippi Langstrumpf zu sein? Mit ihrem Theaterstück „Pippi kommt in die Schule” begeisterten die Schüler der Astrid-Lindgren Schule die Besucher im vollbesetzten Forum und entführten sie in Pippis Welt.

Im Rahmen des Schulfestes präsentierten sie einen Mix aus Theater, Tanz und Gesang. Das selbst gestaltete Bühnenbild zeigte die Kulisse einer Schulklasse und wurde dominiert von leuchtenden Farben. Kess und frech überzeugte Luisa Kugland mit ihrer Gestik und Mimik in der Rolle von Astrids Lindgrens Kinderheldin.

„Ja, wenn du das selbst nicht weiß, so glaube nicht, dass ich es dir sage!”, antwortete Pippi auf die Frage der Lehrerin, wie viel sieben plus fünf sei und strapazierte damit die Geduld der Pädagogin, gespielt von Ramona Barth. Aufstehen um acht Uhr? Das ist der Tochter von Efraim Langstrumpf zu früh, und so fällte sie zur Erleichterung von ihren Freunden Annika (Isabel Klein), Tommy (Niklas Remchen) und der Lehrerin die Entscheidung, vorerst nicht mehr in die Schule zu kommen. Zwischen den Texten sang der Piratenchor, der sich mit roten Kopftüchern und schwarzer Augenklappe passend zu den ausgewählten Liedern präsentierte. Großen Anklang beim Publikum fanden die Lieder „Faul sein ist wunderschön” und „Seeräuber Opa Fabian”, so gab es mehrmals Zwischenapplaus.

Die Kinder verabschiedeten ihre Pippi mit ihrem Pippi Langstrumpf Titellied aus der gleichnamigen Fernsehverfilmung. Eva Grefen und Catrin Langen hatten das Stück einstudiert, Leiterin des Chores war Birgit Bergfeld. Am Nachmittag gab es eine weitere Vorstellung des Stückes mit anderer Besetzung in den Hauptrollen: Pippi (Erisa), Tommy (Felix), Annika (Stefanie), Lehrerin (Alina). Beim Pippi Langstrumpf Tanz der Tanz AG, einstudiert von Simone Witte, steppte und klatschte das Publikum mit.

Im Rahmen der kreisweiten pädagogischen Lesewochen „Erlesen” hatten die Kinder in jahrgangsübergreifenden Arbeitsgemeinschaften vielfältige Produkte zu den Büchern der schwedischen Autorin und Namensgeberin der Schule erstellt, deren Bücher sie zuvor zusammen gelesen hatten. Kreativ und bunt stellte die Schulgemeinschaft den zahlreichen Besuchern ihre Ergebnisse vor.

So bot sich die Möglichkeit, der Verkostung von schwedischen selbstgebackenen Spezialitäten mit Augenbinde, dem viele kleine und große Gäste nicht widerstehen konnten. Farbenfrohe Stühle, Taschen, Puppen und zahlreiche andere Fabrikate warteten auf einen Besitzer. Zusätzlich gab es das Angebot, an Spielen und Aktionen teilzunehmen, um die Schule kennen zu lernen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert