Fast wie beim Wiener Opernball

Von: kkli
Letzte Aktualisierung:
was-birg-jubiläum-bu1
Für alle Schützenbruderschaften und Ehrengäste war die Uberreichung des Erinnerungswimpels durch Bundesmeister Hermann-Josef Jütten (l.) ein Zeichen des Dankes und der Verbundenheit. Foto: Brehl

Wassenberg-Birgelen. Mit festlichen Tagen der Superlative, die von vielen befreundeten Schützenbruderschaften und den Bürgern mitgetragen wurden, gingen vor kurzem die Jubiläumsfeierlichkeiten anlässlich des 575-jährigen Bestehens der St.-Lambertus-Schützenbruderschaft Birgelen zu Ende.

Mit dem folgenden Königsvogelschuss, der letztlich sogar zum „Kaiserschuss” wurde, konnten bereits die Weichen für das folgende Schützenjahr gestellt werden. Zum morgendlichen Gedenkgottesdienst versammelten sich die Schützen um Pfarrer Hubert Sieberichs, selbst gebürtiger Birgelener.

Zur nachmittäglichen Feldandacht auf dem Schulhof, an der weit mehr als 600 Schützenbrüder und -schwestern teilnahmen, fand Bezirkspräses Pfarrer Willi Steinrath aufmunternde Worte. Er betonte, dass Schützenbruderschaften mit christlichen Wurzeln auch heute noch den Weg in die Zukunft wiesen.

Der anschließende Festzug mit allein 16 befreundeten Schützenbruderschaften samt Musikzügen und Trommlervereinen aus dem ganzen Rurland und den benachbarten Niederlanden war ein wahrer Augen- und Ohrenschmaus für hunderte Besucher, welche die Straßenränder säumten. Die prächtigen Uniformen, das Fahnenmeer, die blitzblanken Musikzüge in vielfältiger Couleur und erst recht die eleganten Roben der vielen Damen in allen Farben des Regenbogens repräsentierten „Schützenbrauchtum” am Niederrhein und im Maasland, das es mit jedem modischen Schnickschnack aufnehmen kann.

Im Zug waren dabei: Der amtierende Bundesschützenkönig, der Diözesankönig und viele Ehrengäste aus Kirche und Politik, nicht zu vergessen die Ehrenpräsidenten und Jubilare die in Birgelen stets eine besondere Aufmerksamkeit erfahren. Die Parade zum Abschluss leitete über zu einem Empfang im Festzelt, der in besonderer Erinnerung bleiben wird: Der Königswalzer aller beteiligten Königs- und Begleitpaare bot ein Bild wie beim Wiener Opernball - nur etwas kleiner dafür aber farbenfroher und fröhlicher.

Die Überreichung des Erinnerungswimpels für alle teilnehmenden Gäste bleibt ein sichtbares Zeichen der Erinnerung für alle, die bei dieser gelungenen Jubiläumsveranstaltung in Birgelen dabei gewesen sind.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert