Fachtagung „Kommune aktuell” der Genossenschaftsbanken

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Schon der große Andrang bei der Fachtagung „Kommune aktuell” der Genossenschaftsbanken im Kreis Heinsberg verriet: Das Thema Finanzmarktkrise beschäftigt die kommunalen Vertreter der Region.

Dr.Veit Luxem, der Sprecher der Volksbanken und Raiffeisenbanken sowie Spar- und Darlehnskassen im Kreis Heinsberg, konnte auf Burg Wassenberg rund 35 Bürgermeister, Beigeordnete und Kämmerer begrüßen, die über die Situation der Städte und Gemeinden diskutierten und sich informierten.

Nach Angaben des Deutschen Städtetages reißt die Finanz- und Wirtschaftskrise tiefe Löcher in die kommunalen Haushalte. Sinkende Steuereinnahmen setzen die städtischen Finanzen unter Druck. In der zweiten Jahreshälfte 2009 und für das kommende Jahr rechnet der Deutsche Städtetag zudem mit deutlich wachsenden Sozialausgaben, die wegen der steigenden Arbeitslosigkeit zusätzlich finanziert werden müssen.

Diese den Kämmerern Kopfzerbrechen bereitende Lage analysierte Markus Krampe, den die Genossenschaftsbanken als Referenten für die Fachtagung gewinnen konnten. Der Leiter des Referats „Öffentliche Kunden” bei der WL-Bank sprach zum Thema „Finanzmarktkrise - Auswirkungen auf die Finanzen der Kommunen”.

Zu einem völlig anderen Thema lud der zweite Referent des Vormittages, Jürgen Petersen, die Zuhörer ein. „Brainrunning - Betriebsanleitung für das Gehirn” lautete der Titel seines Vortrages. Laut Gedächtnistrainer garantiert Brainrunning eine bessere Gesundheit, höhere Belastbarkeit bei Stress sowie Erleichterungen im täglichen Leben.

Zentrale Bedeutung habe dabei die Sauerstoffversorgung des Gehirns. Durch Laufen im Fettverbrennungspuls, dem Brainrunning, werde das Gehirn mit 100 Prozent mehr Sauerstoff versorgt. Wichtig sei es, Techniken zu kennen, diese Leistungsfähigkeit optimal auszunutzen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert