Lewandowski Freisteller

Ewald Reichert darf sich als doppelter Bezirksmeister freuen

Letzte Aktualisierung:

Kreis Heinsberg. Zum Abschluss der Kämpfe um die Bezirksmeisterschaft in den Vorderladerdisziplinen auf dem Schießstand des CJS Düren traten zwei Schützen des SSV Rurtal Hückelhoven mit den Kurzwaffen an.

Unter 27 Teilnehmern mit der Perkussionspistole bildeten die 16 Senioren die Mehrheit. Ewald Reichert besetzte mit 129 Ringen den undankbaren vierten Platz. Peter Langohr wurde mit 122 Ringen auf Platz zehn geführt. Mit dem Perkussionsrevolver starteten von 25 Teilnehmern 14 bei den Senioren. Ewald Reichert schoss ein konstantes Ergebnis von 129 Ringen und wurde mit dem Vizemeistertitel belohnt.

Die Wettkämpfe mit der Steinschlosspistole wurden von 14 Schützen in der offenen Klasse bestritten. Mit 125 Ringen landete Ewald Reichert auf dem dritten Platz. Peter Langohr schoss mit 111 Ringen eine Schnapszahl und reihte sich als Zwölfter ein.

Auf dem Schießstand des SSV Rurtal in Kleingladbach wurden die Vorderlader-Langwaffendisziplinen ausgetragen. Die Teilnahme war sehr mäßig, auch die Rurtaler schickten nur noch zwei Schützen.

Fünf Teilnehmer traten mit der Muskete an; Ewald Reichert traf 103 Ringe und besetzte den vierten Platz. Drei Schützen versuchten sich mit dem Perkussions-Dienstgewehr. Ewald Reichert wurde mit 116 Ringen Zweiter. Sieben Teilnehmer ermittelten mit dem Perkussions-Freigewehr die Sieger. Mit zehn Ringen Vorsprung setzte sich Ewald Reichert mit 135 Ringen auf Platz eins. Mit 124 Ringen bewarb sich Klaus Klingen als Vierter auch um die Teilnahme bei den Landesmeisterschaften. Seinen zweiten Sieg sicherte sich Ewald Reichert mit dem Steinschlossgewehr auf der 100- Meter-Distanz. Gegen zwei Gegner reichten ihm 129 Ringe. Mit der gleichen Waffe auf 50- Meter-Distanz wollte es wegen der Tücken des Steinschlosses einfach nicht klappen. Mit 92 Ringen kam er auf den sechsten Platz.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.