Evakuierung: Kreis Heinsberg hilft in Köln

Von: disch
Letzte Aktualisierung:
Symbol Unfall Blaulicht Rettungswagen Arzt Notarzt Krankenwagen Rotes Kreuz Foto Carsten Rehder/dpa
Aus dem Kreis Heinsberg waren vier Rettungswagen, vier Krankentransportwagen und ein Einsatzleitwagen bei der Evakuierung in Köln vor Ort. Symbolbild: dpa

Kreis Heinsberg. Im Rahmen der überörtlichen Hilfe, die von der Bezirksregierung im Zuge der Bombenentschärfung in Köln koordiniert worden war, sind am Mittwoch auch Kräfte aus dem Kreis Heinsberg im Einsatz gewesen.

Wie Thomas Kähler, Leiter des Feuerschutzzentrums, erklärte, war aus dem Kreis ein Personentransportzug angefordert worden. 21 Kräfte von Malteser Hilfsdienst, Rotem Kreuz und Rettungsdienst hatten sich um 4.30 Uhr in Erkelenz getroffen und waren unter Führung von Christian Lambertz mit vier Rettungswagen, vier Krankentransportwagen und einem Einsatzleitwagen zur Unterstützung bei den Evakuierungsmaßnahmen in die Domstadt gefahren.

Der Einsatz war für die Heinsberger Kräfte bis zur Ablösung um 14 Uhr anberaumt. ­Gegen 15.30 Uhr waren sie wieder zurück im Kreis.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert