Europäisches Treffen an symbolträchtigem Punkt im Dreiländereck

Letzte Aktualisierung:
10064952.jpg
Gruppenfoto mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Norbert Spinrath (1. Reihe, 4.v.l.) und den Picknick-Teilnehmern der Jugendorganisationen.

Kreis Heinsberg. Anlässlich des Europatages traf sich der Kreis Heinsberger Bundestagsabgeordnete und europapolitische Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion, Norbert Spinrath, mit Vertretern der Schwesterparteien aus den Niederlanden und aus Belgien an einem symbolträchtigen europäischen Punkt – dem Vaalserberg im Dreiländereck.

Diese höchste natürliche Erhebung der Niederlande an der belgisch-deutsch-niederländischen Grenze bot den passenden Rahmen, um gemeinsam diesen symbolträchtigen Tag zu begehen.

Zur Veranstaltung eingeladen hatte die niederländische Partij van de Arbeid (PvdA). Diese hatte extra ihre Wöltgenslesing, mit der sie jährlich dem politischen Erbe des einst in Südlimburg führenden Sozialdemokraten Thijs Wöltgens gedenkt, auf diesen Tag verlegt und damit ins Zeichen des Europatages gestellt.

Im Rahmen dieser Veranstaltung hielt Spinrath die Hauptrede mit dem Titel „Welche Zukunft hat Europa?“. Der Sozialdemokrat sagte zur Entstehung der Europäischen Union, deren Zielen und Errungenschaften: „Ein solches europäisches Projekt ist in der Geschichte einmalig. Das Fundament des modernen Europa fußt auf Frieden und Versöhnung. Auf den Trümmern zweier verheerender Weltkriege bauten die früheren Gegner im Herzen Europas ihre Vision eines gemeinsamen Zusammenlebens in Frieden und Freiheit.“

Kritisch setzte er sich auseinander mit der immer noch fehlenden gemeinsamen EU-Flüchtlingspolitik, mit der Bewältigung der Finanz- und Staatsschuldenkrise in Europa, mit vielen offenen Baustellen im Bereich des Arbeits­rechtes und dem beschwerlichen Weg zu einem solidarischen und sozialen Europa.

Europa brauche Europäer. Europäer wie Martin Schulz aus Würselen, Europäer wie Frans Timmermanns aus Maastricht – beide aus der Mitte der neuen SPE-Sektion. Die Politik müsse zur alten Vision für Europa zurückkehren. Dann habe Europa eine Zukunft – eine Zukunft als eine Wertegemeinschaft, die durch gemeinschaftliche Ziele, solidarisches Handeln und sozialen Zusammenhalt geprägt sei, betonte Spinrath zum Schluss seiner Rede.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem engagierten Schlusswort der Europapolitikerin Agnes Jongerius, welche die Lesung in diesem Jahr hielt.

Zuvor hatten die Jugendorganisationen der sozialdemokratischen Schwesterparteien aus Belgien, Deutschland und den Niederlanden zu einem „Europa-Picknick“ auf dem Gelände eingeladen. Sehr viele Teilnehmer hatten dort Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert