Kreis Heinsberg - „Es ruht ein Leben in den Saiten“: Konzerte in Erkelenz

CHIO Freisteller

„Es ruht ein Leben in den Saiten“: Konzerte in Erkelenz

Letzte Aktualisierung:
14213055.jpg
Die Kreismusikschule lädt zum Konzert ein: Das Foto zeigt Dr. Irina Fuchs (2. v. l.) mit einigen der teilnehmenden Schülerinnen und Schüler.

Kreis Heinsberg. „Es ruht ein Leben in den Saiten und Geister wohnen in dem Klang“: So lautet das Motto am Sonntag, 2. April, 17 Uhr, in der Leonhardskapelle in Erkelenz an der Gasthausstraße. Zu diesem Konzert mit Klavier- und Kammermusik lädt die Kreismusikschule Heinsberg ein.

Nach erfolgreichen Themenkonzerten in der Vergangenheit, zuletzt mit Werken von Edvard Grieg, hat die Pianistin Dr. Irina Fuchs aus Hückelhoven, die seit vielen Jahren als Klavierpädagogin an der Musikschule tätig ist, Schülerinnen und Schüler ihrer Klavierklasse für ein ausdrucksstarkes Programm begeistert.

Dieses Programm ist in drei Blöcke unterteilt mit Klaviermusik zu zwei und vier Händen von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert, Russischer Musik unter anderem für Violoncello und Klavier von Sergei Rachmaninoff und Peter Tschaikowsky sowie Musik französischer Komponisten wie Claude Debussy und Jules Massenet. Einen Höhepunkt des Programms bildet ein Trio für Sopran, Querflöte und Klavier aus Georgien.

Als Klavierpädagogin legt Irina Fuchs Wert darauf, ihre Schüler zum Zusammenspiel, sei es vierhändig am Klavier oder als Partner für andere Instrumente, anzuregen. Professionelle Musiker, fortgeschrittene Schüler und Anfänger haben sich für das Kammerkonzert zusammen gefunden. Neben Irina Fuchs und ihren Schülern wirken mit: Annette Coelho, Querflöte, Olga Kreimer, Sopran, und Benjamin Hennig, Violoncello.

Bereits am Montag, 27. März, um 18.30 Uhr findet ein weiteres Schülerkonzert in der Leonhardskapelle statt mit Werken für Klavier, Violine, Violoncello, Klarinette und Gitarre.

Der Eintritt zu beiden Konzerten ist frei.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert